TweakPC


Razer Moray+ In-Ear-Headset im Test (3/4)

 

Ausstattung

Konnektivität pur

Was das Moray+ leider an Klangqualität einbußt, macht es mit seinem Lieferumfang und den damit verbundenen Möglichkeiten wieder wett.

Der Grundstecker ist eine Stereo + Mikrofon Klinke, bekannt von Telefon-Headsets wie dem, des Apple iPhones oder der HTC?s. Steckt man diesen in den Audioausgang der Soundkarte werden nur die Hörer angesteuert. Möchte man das Mikrofon nutzen liefert Razer einen Y-Adapter, der in Audio-In und -Out gesteckt die Kopfhörer zum Headset macht. Weiter gibt es einen Adapter für den Nintendo DS Lite bzw. DSi und einen für die Sony Playstation Portable (PSP) 2000 bzw. 3000.

Um alle Adapter und das Headset immer zusammen zu haben gibt es als Zugabe von Razer eine kleine Tasche mit beschrifteten Fächern für die jeweiligen Kleinteile und das Moray+ selbst.

Auch hat man die Wahl aus drei verschiedenen Größen der In-Ear-Gummi-Aufsätze, sodass die Hörer für den individuellen Bedarf des Ohrs angepasst werden können und auf Dauer einen angenehmen Tragekomfort ermöglichen.

Zurück: Der Klang | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved