TweakPC


Corsair HX750 im Test - Das neue Platinum Modell (9/9)

Zusammenfassung

Das neue HX-Netzteil von Corsair ist nicht nur wieder optisch ein Hingucker mit einem sehr hochwertig verarbeiteten Gehäuse, sondern hinterlässt auch in den Tests am der Chroma einen wirklich guten Eindruck. Dabei stechen vor allem zwei Eigenschaften des Netzteils heraus. Zum einen bekommt man mit dem HX dank Umschaltbarem Single- oder Multirail-Betrieb eine hervorragende ausschaltbare Absicherung, die verhindert, dass mehr als etwa 40 A über ein Kabel fließen können. Und zum anderen liefert das HX eine erstaunlich gute Spannungsregulation, die sich nah an die Spitzenklasse mit einer 0,5 % Spannungsreglung legt.

Auch die Ripple-Werte des Netzteils sind auf außerordentlich gutem Level, was aber angesichts der bereits sehr guten Werte der RM-Serie zu erwarten war. Corsair verwendet auch bei diesem Netzteil Kondensatoren in den Kabeln, weshalb diese am Stecker etwas steifer ausfallen und sich nicht so gut biegen lassen. Die Verarbeitung und Optik der Kabel kann sich dafür sehen lassen, aber einigen User wird vielleichtder der Mix aus Flach- und Rundkabeln nicht gefallen.

In Sachen Effizienz liefert das HX eine solide Performance auf Platinum Level, kann aber sich aber bei 115 V nicht deutlich darüber setzen. Da mittlerweile viele 80 Plus Gold Netzteile auch nahezu Platinum Niveau erreichen ist der Unterschied zwischen Gold und Palatinum damit leider nicht all zu hoch. Die Effizienz bis 100 Watt ist gut, aber wie bei einem Netzteil mit hoher Leistung üblich nicht so gut wie bei kleineren Modellen.

In Sachen Laustärke schlägt sich das Modell bis zu 600 Watt sehr gut, wird dann aber etwas lauter. Im normalen Desktop Betrieb ist das Modell dank semi-passiv-Lüftersteuerung lautlos.

Die Schutzschaltungen des HX funktionieren problemlos und auch die Resulate bei den Timings sind gut. Die Holuptime des Netzteils überzeugt durch ein solides abschalten des Power Good Signals mit sehr langer Verzögerung zum Verlust der Spannungen. Ebenfalls positiv anzumerken ist die zuverlässige Einschaltstrombegrenzung unter 40 A.

Fazit

Mit dem neuen HX hat Corsair eine äußerst attraktive Erweiterung der HXi-Serie vorgenommen. Alle, die auf eine digitale Überwachung des Netzteils verzichten wolle, bekommen nun eine Alternative mit ähnlich guten Leistungswerten. Eine Top Spanungsregulation, gute Absicherung und gute Effizienz zu einem geringeren Preis machen das HX unserer Ansicht nach sogar zum interessanteren Modell in der Serie. Die digitale Überwachung der HXi-Modelle ist zwar ein nettes Feature, trägt aber in der Praxis eben nicht wirklich zu einem besseren Betreib bei. 

Ein Schnäppchen ist das HX-Modell zwar nicht, aber teurer als die Modelle der Konkurrenz fällt es auch nicht aus und kann sich so aufgrund der sehr guten Ausstattung gut behaupten. Der Preisunterschied zwischen HX und HXi liegt aktuell bei etwa 20 Euro.

Insgesamt liefert Corsair mit der neuen HX Serie ein empfehlenswertes Netzteil mit vielen guten Eigenschaften, dass sich vor allem mit seiner hervorragenden Spannungsregulation und guter Absicherung mit Multi-Rail-Betrieb gegenüber anderen Modellen absetzen kann.

Vorteile

  • Sehr gute Spannungsregulation
  • Umschaltung zwischen Multi- und Single-Rail
  • Absicherung aller Kabel auf max 40 A
  • Sehr gute Ripple-Werte, insbesondere auf PCIe
  • Sehr leiser Lüfter bis etwa 600 Watt
  • Schön verarbeitetes Gehäuse
  • Solide Platinum-Effizienz
  • 10 Jahre Garantie

Nachteile

  • Kabel sind an den Anschlüssen relativ steif

3.7.17 / tl

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved