TweakPC


OCZ ZT 650 im Test - voll modulares 650 Watt 80Plus Bronze Netzteil

OCZs ZT - modulare High Performance Klasse

Voll modular mit 80Plus Bronze

Nach der ZX Netzteil Serie, OZCs High End Versionen mit 80Plus Gold Zertifikat (siehe unseren Test des OCZ ZX 1250) und der ZS Serie als Mainstream Performance Reihe, wollen wir uns in diesem Test einer weiteren neuen Serie bei OCZ zuwenden. Es handelt sich um die OCZ ZT Serie, von der wir hier wie beim ZS das 650 Modell genauer untersuchen wollen.

Das OCZ ZT Modular-Netzteil gehört bei OCZ zur High Performance Series. Als Vorgänger dieses Netzteils kann man das OCZ ModXStream ansehen. Das OCZ ZT ist somit eine Klasse höher angesiedelt als das deutlich preisgünstigere OCZ ZS.

Die Netzteile der ZT Series sind in 550, 650 und 750 Watt zu bekommen. Wie die ZS Serie verfügen auch die ZT Modelle über eine Effizienz auf 80 Plus Bronze Level sind also gegenüber dem Vorgänger ModXStream mit 80 Plus deutlich verbessert worden.

 

Die neuen OCZ ZT Modelle sind voll modular und arbeiten als Single-Rail-Netzteile mit hohen Ampereleistung auf einer einzelnen Schiene. Als Lüfter kommt ein 140 mm Lüfter mit klassischem Kugellager zum Einsatz. Mit schwarzem Design und  versenkter Lüfterabdeckung macht das Netzteil auch von der äußeren Verarbeitung her einen soliden Eindruck, wirkt aber insgesamt eher schlicht ohne besondere Designelemente.

Beim ZS konnte OCZ insbesondere mit einem sehr günstigen Preis punkten. Vom ZT erwarten wir als "High Performance" Netzteil schon etwas mehr, auch wenn das Netzteil "nur" mit einer 80 Plus Bronze Zertifizierung daher kommt. Wir haben das 650 Watt Modell wie üblich ins Labor getragen und bis an die Grenzen der Leistung getrieben.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved