TweakPC


Corsair Hydro H100i V2 und H115i AIO-Wasserkühlungen im Test (4/5)

Die Testmessungen

Für den Kühlertest kommt ein AMD-System mit einer FX-CPU zum Einsatz. Der FX-9590 wird im Test mit vier Modulen, sprich acht Kernen betrieben, um in einem endanwenderfreundlichen Rahmen zu bleiben.

Das Testsystem:

  • AMD FX-9590
  • ASUS Crosshair Formula-z
  • 8-GB Crucial Ballistix DDR3
  • Sapphire R7 250 Ultimate
  • Seasonic Fanless 460W
  • Windows 10 64 bit

Die Temperaturmessungen finden mit einem offenen Tischaufbau statt. Die Kühler werden grundsätzlich mit der Serienbelüftung getestet. Diese wird bei maximaler Spannung sowie bei 7 V betrieben. Bei jedem Test wird die selbe Wärmeleitpaste (Alpenföhn Glatteis) verwendet. Die Raumtemperatur beträgt jeweils zwischen 20-23°.

Nach 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus IDLE bzw. bei CPU-Vollast abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Im IDLE wird auf dem Desktop etwas gesurft und mit Skype gearbeitet, unter Vollast kommt Prime95 zum Einsatz. Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.

Für die Lautstärkemessung kommt ein Schallpegelmesser zum Einsatz, der in einem Abstand von 50 cm frontal zum Kühler aufgestellt wird. Als Ausgangsbasis für die Laustärkewerte dient die Raumlautstärke von 23-25 dB(A). Natürlich wird die Lautstärke auch noch nach Gehör beurteilt.

Die Kühlleistung

Wer wirklich "brachiale" Kühlleistung sucht, der wird bei der Hydro H100i V2 sowie H115i seine pure Freude haben. Interessant ist zu beobachten, dass die Hydro H115i tatsächlich trotz der etwas geringen Lüfterdrehzahl, aber durch die höhere Fördermenge einen Tick besser abschneidet als die etwas kleinere H100i V2. Der Unterschied hält sich jedoch was die Temperaturdifferenz anbelangt eher in Grenzen. Wer keinen Platz für einen 280er Radiator hat muss mit dem 240er also nicht gleich auf massiv Leistung verzichten.

Corsair H115
Corsair H110i V2
Fractal Design Celsius S36
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
be quiet! Silent Loop 120
Corsair H80i GT V2
Alpenföhn Olymp
Cryorig C1 Unisversal
Noctua NH-D15S
53 [80%]
54 [82%]
55 [83%]
57 [86%]
60 [91%]
61 [92%]
62 [94%]
65 [98%]
66 [100%]
Temperatur - Max 12V -
0

Grad

Corsair H80i GT V2
Alpenföhn Olymp
Corsair H115
be quiet! Silent Loop 120
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
Corsair H110i V2
Fractal Design Celsius S36
Noctua NH-D15S
Cryorig C1 Unisversal
27 [93%]
27 [93%]
27 [93%]
27 [93%]
27 [93%]
27 [93%]
27 [93%]
28 [97%]
29 [100%]
Temperatur - Min 12V -
0

Grad

Corsair H115
Fractal Design Celsius S36
Corsair H110i V2
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
Corsair H80i GT V2
be quiet! Silent Loop 120
Alpenföhn Olymp
Cryorig C1 Unisversal
Noctua NH-D15S
58 [83%]
59 [84%]
59 [84%]
61 [87%]
63 [90%]
64 [91%]
67 [96%]
69 [99%]
70 [100%]
Temperatur - Max 7V -
0

Grad

Fractal Design Celsius S36
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
be quiet! Silent Loop 120
Corsair H115
Alpenföhn Olymp
Corsair H80i GT V2
Corsair H110i V2
Noctua NH-D15S
Cryorig C1 Unisversal
27 [90%]
28 [93%]
28 [93%]
28 [93%]
29 [97%]
29 [97%]
29 [97%]
30 [100%]
30 [100%]
Temperatur - Min 7V -
0

Grad

Die Lautstärke

Die Lautstärke bestimmt bei jedem Kühler zu einem bedeutenden Teil, ob er in die engere Kaufauswahl kommt oder eben nicht. Die sehr gute Kühlleistung der beiden Hydros wird hier sicherlich auch durch die Lüfter erkauft, die einen sehr hohen Drehzahlbereich haben und ordentlich Luft durch den Radiator blasen.

Dadurch ist die Lautstärke bei maximaler Drehzahl relativ hoch und eher nichts für empfindliche Ohren. Hierbei ist auch festzustellen, dass die H100i V2 noch einen Tick lauter arbeitet als die H115i. Wird die Lüfterspannung auf 7 V begrenzt sind beide Kühler zwar noch immer wahrzunehmen, jedoch erheblich laufruhiger.

Wemm das alles immer noch zu viel ist, der kann die Lüfter bei Bedarf natürlich durch handelsübliche Silen-Modelle austauschen, wird dann aber auch auf etwas Kühlleistung verzichten müssen.

Auch die Pumpe der Hydros trägt  ihren Teil zur Lautstärke bei. Bei voller Drehzahl ist hierbei ein Rauschen wahrzunehmen. Dank der Corsair-Link-Software kann aber auch hier die Drehzahl herruntergeregelt werden.

 

Noctua NH-D15S
Alpenföhn Olymp
Fractal Design Celsius S36
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
Cryorig C1 Unisversal
be quiet! Silent Loop 120
Corsair H80i GT V2
Corsair H115
Corsair H110i V2
41 [82%]
41.8 [84%]
44.2 [89%]
44.9 [90%]
45.4 [91%]
45.5 [91%]
46.8 [94%]
47.6 [96%]
49.8 [100%]
Laustärke - Max -
0

dB(A)

Alpenföhn Olymp
Noctua NH-D15S
be quiet! Silent Loop 240
FX-9590 R7 250 Ultimate DDR3 1600 10 64bit
Corsair H115
Corsair H110i V2
32.6 [77%]
36.5 [86%]
38.7 [91%]
41.3 [97%]
42.5 [100%]
Laustärke - Max 7V -
0

dB(A)

Zurück: Zubehör und Montage | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved