TweakPC


GIGABYTE Sandy Bridge Mainboards - keine SATA Probleme mit diesen Ports

Donnerstag, 03. Feb. 2011 13:37 - [rj]

GIGABYTE hat heute eine Matrix-Liste für Mainboards mit den Chipsätzen P67/H67/P65/PH67/B65 veröffentlicht, anhand derer Kunden erkennen können, welche SATA-Ports sich problemlos nutzen lassen.

Nach den zahlreichen Diskussionen um den "Intel-Bug" (http://www.gigabyte.de/press-center/news-page.aspx?nid=984) hat GIGABYTE intensiv die neuen Mainboards mit Chipsätzen der 6er-Serie von Intel (P67/H67/P65/PH67) mit B2 Stepping getestet und eine Matrix für die vorhandenen SATA-Anschlüsse erstellt. Denn Nutzer, die nur die SATA3-Anschlüsse nutzen, die auch abwärtskompatibel zu SATA2 sind, sind von dem Fehler nicht betroffen.

GIGABYTE verwendet in der Matrix-Liste die Benennung der SATA-Schnittstellen, die auch in den offiziellen
GIGABYTE Handbüchern zu finden sind (Seite 7). Diese Handbücher können von den offiziellen GIGABYTE Webseiten (www.gigabyte.de oder www.gigabyte.com) heruntergeladen werden.

Bild

Somit können Kunden, die bereits im Besitz eines GIGABYTE Mainboards mit P67-, H67-, P65-, B65- oder PH67-Chipsatz sind, ihr Mainboard weiterhin nutzen, bis GIGABYTE im April neue Mainboards mit überarbeiteten Chipsätzen mit B3 Stepping präsentiert.

GIGABYTE rechnet damit, dass Intel im April die ersten Chipsätze der 6er-Serie mit B3 Stepping ausliefern wird, die GIGABYTE anschließend auf den neuen Mainboards verbaut. Kunden erhalten dann ein Austauschmainboard mit neuem Chipsatz.

Links:

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved