TweakPC


ASRock: DDR4-RAM-Overclocking mit H170, B150 und H110-Chipsätzen

Freitag, 27. Nov. 2015 11:00 - [ar] - Quelle: asrock.com

Einige Mainboards von ASRock unterstützt das Übertakten des DDR4-RAMs trotz fehlenden Z170-Chipsatz.

ASRock stellt als erster Mainboardhersteller eine Möglichkeit der Übertaktung des DDR4-RAMs der Skylake-Plattform ohne Z170-Chipsatz vor. Eigentlich erlaubt nur der Z170-Chipsatz mit Sockel LGA 1151 eine Übertaktung des Systems, dazu gehört die Anhebung des Prozessor- oder des RAM-Taktes außerhalb der Intel-Spezifikationen.

Mit einigen Mainboard von ASRock mit H170, B150 und H110-Chipsätzen lassen sich DDR4-RAMs auch mit bis zu 2.800 MHz betreiben und nicht nur mit den Intel-Vorgaben von maximal 2.133 MHz. Auch das Q170M vPro von ASRock mit Q170-Chipsatz erlaubt die Übertaktung des Arbeitsspeicher, allerdings handelt es sich bei dem Q170-Chipsatz um eine Variante für den professionellen Bereich, der bei Consumer-Mainboards fast nicht verwendet wird.

Das Feature der "Non-Z OC" wird über eine neue BIOS-Version zur Verfügung gestellt. Das Laden eines XMP-Profils ist nicht möglich, da dies ein Z170-Chipsatz voraussetzt. ASRock nennt die Einstellung den "Sport"-Modus für DDR4-RAM.

Liste der kompatiblen Mainboard mit Non-Z OC:

H170 Q170 B150 H110
H170 Performance Q170M vPro B150M Pro4 H110M Combo-G
H170M Pro4   B150M Pro4S H110M-HDV
H170M Pro4S   B150 Combo H110M-HDS
H170 Combo   B150M Combo-G H110M-I
H170A-X1/3.1   B150A-X1 H110M-DGS
H170A-X1   B150M-HDS  
    B150M-HDV  

Bild
Bild
(Bilder: DDR4 OC auch mit Nicht-Z170-Chipsätzen)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved