TweakPC


Intel bestätigt Inkompatibilität der Coffee-Lake-CPUs mit den 200er-Chipsätzen

Dienstag, 22. Aug. 2017 13:18 - [ar] - Quelle: fudzilla.com

Die kommenden Coffee-Lake-Prozessoren von Intel setzen ein Mainboard mit 300er-Chipsatz voraus.

Mit der Ankündigung, dass Intel bei den Coffee-Lake-CPUs auf den Sockel LGA 1151 setzen wird, wie die aktuellen Skylake- und Kaby-Lake-CPUs, hatten viele Besitzer eines Z270-Mainboards schon die Hoffnung auf einen 6-Kern-Prozessor ohne Tausch des Mainboards wechseln zu können. Während bereits im Vorfeld immer wieder die Gerüchte kursierten, dass Intel eine leicht veränderte Version des Sockels mit den Namen "LGA 1151v2" veröffentlichen würde, wurde nun offiziell bestätigt, dass die Coffee-Lake-CPUs auf keinem aktuellen Mainboard mit 200er-Chipsatz funktionieren werden. Dies gilt für alle CPUs der neuen Prozessor-Generation.

Unklar ist weiterhin, ob die CPUs der Skylake- oder Kaby-Lake-Serie eventuell auf den neuen Mainboards mit den 300er-Chipsätzen funktionieren werden und Intel damit eine Abwärtskompatibilität der Mainboards schafft. Sollte dies nicht der Fall sein, müssten Mainboardhersteller künftig sowohl Modelle der 200er- als auch der 300er-Serie anbieten.

Bild
(Bild: Die voraussichtlichen Verpackungen der neuen Core-i7- und Core-i5-Prozessoren der Coffee-Lake-Serie)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved