TweakPC


MSI X370 XPower Gaming Titanium mit AMD Ryzen im Test

Titanium-Overclocking-Power für AMDs Ryzen CPUs

Das silberne X370 XPower Gaming Titanium ist das aktuelle Top-Mainboard von MSI für die Ryzen-CPUs von AMD. Das AM4-High-End-Mainboard reiht sich in die Enthusiasten-Gaming-Kategorie von MSI und soll alle nicht nur Gamer und Hardware-Enthusiasten zufrieden stellen, sondern ziel auch besonders auf Overclocker ab.

Mit dem MSI B350 Tomahawk und dem X370 Gaming Pro Carbon konnten wir bereits zwei Mainboards mit AM4-Sockel von MSI testen. Das X370 XPower Gaming Titanium spielt allerdings in einer anderen Liga als diese beiden Modelle. Vor allem bei den verbauten Features schöpft das Flagschiff-Modell von MSI aus den vollen. Dies gilt sowohl bei der Anschlussvielfalt mit drei USB-3.1-Gen2-Ports als auch bei der Ausstattung in Sachen Spannungswandler oder Onboard-Taster, die vor allem für Overclocker von Interesse sind.

Das Design der Titanium-Mainboards mit einem komplett silberweißen PCB springt genauso ins Auge wie die wuchtigen Kühler sowie die verstärkten PCI-Express-Slots. Das Mainboard wirkt wie sein Pendant mit Sockel LGA 1151 enorm bullig und macht bereits auf den ersten Blick einen soliden Eindruck.

Die Mainboards der Titanium-Serie erhalten ihre Namen nicht von ungefähr, die Kühler der Modelle sind mit einer Titanlegierung versehen was ihnen den außergewöhnlichen Glanz verleihen. Zudem sind die Mainboards mit speziellen Chokes mit Titan-Kern versehen, die eine hohe Stromeffizienz besitzen und gleichzeitig eine hohe Stabilität für Übertakter erreichen.

Für Overclocker kann das X370 XPower Gaming Titanium gleich mit mehreren Features aufwarten. Von Easy-Buttons zum einfachen Starten des Mainbaords über einen Slow-Modus bis hin zu einem Bios-Flashback+-Port, der sogar das einspielen eines neuen BIOS ohne Einsatz einer CPU, RAM oder Grafikkarte erlaubt.

Bei der Verwendung mehrere Grafikkarten muss sich das MSI X370 XPower Gaming Titanium aber den Gegebenheiten und Restriktionen des X370-Chipsatzes unterwerfen. Insgesamt können zwei Nvidia Grafikkarten im SLI oder drei AMD-Grafikkarten im CrossFire-X-Modus betrieben werden.

Wie sich das X370 XPower Gaming Titanium von MSI in unserem Test schlägt und ob es sich als Flaggschiff-Modell von MSI wirklich als aktuell bestes AM4-Mainboard entpuppt verraten wir auf den nächsten Seiten.

  • MSI X370 XPower Gaming Titanium
  • AMD Ryzen 7 1800X und AMD Ryzen 5 1500X
  • G.Skill Flare X DDR4 3.200 MHz
  • GeForce GTX 1070
  • XFX 1000 Watt Platinum Netzteil
  • WD Blue 1 TB HDD
  • Toshiba SSD 264 GB
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved