TweakPC


Aquaris M10: Tablet mit Ubuntu als PC-Ersatz

Freitag, 05. Feb. 2016 11:48 - [ar] - Quelle: ubuntu.com

Die Hersteller BQ und Canonical haben in Zusammenarbeit ein Tablet mit dem Linux-Betriebssystem Ubuntu vorgestellt.

Das Aquaris M10 ist das erste Tablet, welches mit Ubuntu als vorinstalliertes Betriebssystem ausgeliefert wird. Um sich von den Consumer-Modellen mit iOS und Android abzusetzen, versteht sich das Aquaris M10 als Brücke zwischen einem klassischen Desktop und einem mobilen Begleiter.

In der Standard-Variante bietet das Tablet die von Ubuntu Phone bekannten Scopes und Applikationen. Wird das Tablet allerdings mit einer Tastatur und Maus verbunden, lässt sich das Gerät wie ein Linux-Desktop bedienen und verwenden.

Ubuntu plant auch künftige Ubuntu-Smartphones mit dem "Convergence" genannten Feature auszurüsten, so dass diese sich als vollwertiger Linux-Desktop verwenden lassen. Weiterhin soll es möglich sein die Telefon- und SMS-Funktion des Smartphones zu verwenden. Ein ähnliches Feature bietet Microsoft mit Continuum bei Windows 10 in Verbindung mit einem Office-365-Abo an.

Das Aquaris M10 selbst wird von einem MediaTek Quad Core MT8163A mit 1,5 GHz angetrieben. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf zwei Gigabyte während der interne Speicher 16 Gigabyte groß ausfällt. Über einen MicroSD-Kartenslot lässt sich der Speicher um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Das 10,1 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten auf. Die Kamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 12 Megapixeln, die Frontkamera bietet noch die FullHD-Auflösung.

Inklusive des 7.280 mAh starken Akkus wiegt das Tablet 470 Gramm. Der Preis für das Aquaris M10 wurde noch nicht bekannt gegeben, das Tablet soll aber auch erst im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen.

Bild
(Bild: Das Aquaris M10 von BQ und Canonical)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved