TweakPC


Preisunterschied von DDR3- und DDR4-Speicher fast nicht mehr existent

Freitag, 26. Feb. 2016 12:06 - [ar] - Quelle: dramexchange.com

Wer derzeit auf der Suche nach Arbeitsspeicher ist, dem dürfte aufgefallen sein, dass sich die Preise von DDR3- und DDR4-Speicher immer stärker annähern.

Vor rund einem Jahr hatten die Speicherhersteller noch die Hoffnung, dass sich DDR4-Speicher als etwas preisstabiler im Vergleich zu DDR3-Speicher verhalten würde. Wie sich nun zeigt, fällt der Preis von DDR4-Modulen aber genauso schnell wie es bei DDR3-Speicher der Fall ist. Laut den aktuellen Erhebungen von DRAMeXchange kostet ein Chip DDR3 4GB 512Mx8 mit 1.600 MHz rund 1,804 US-Dollar. Ein Chip DDR4 4GB 512Mx8 mit 2.133 MHz kostet durchschnittlich noch 1,809 US-Dollar und ist damit in etwa genauso teuer wie das DDR3-pendant mit geringerer Geschwindigkeit.

Innerhalb von nur zwei Monate fiel der Preis von DDR4-Speicher um rund 18 Prozent. Innerhalb der letzten acht Monate senkte sich der Preis von DDR4-Speicher sogar um rund 50 Prozent.

Der Trend lässt sich auch bereits in Preisvergleichsportalen in Deutschland erkennen. Der Preis des günstigsten 16-GB-Kits mit zwei 8-GB-Modulen des DDR3-Standards liegt aktuell bei rund 60 Euro mit 3,74 Euro pro Gigabyte. Ein DDR4-Kit mit 16 Gigabyte Speicherplatz bestehend aus zwei 8-GB-Riegeln lässt sich bereits für rund 58 Euro und 3,58 Euro pro Gigabyte erwerben.

Je nach Größe des Kits und der Größe der Einzelmodule wechseln sich DDR3- und DDR4-Speicher bei den günstigen Modulen ab. Aktuell sollte deshalb bei einem Neukauf eines Systems auf den DDR4-Standard zurückgegriffen werden, wenn die bevorzugte Plattform den neueren Standard bereits unterstützt.


(Bild: G.Skill TridentZ DDR4-Speicher)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved