TweakPC


Lian Li PC-O9: Open-Air-Gehäuse der spezielleren Art

Donnerstag, 12. Mai. 2016 10:04 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Lian Li hat das PC-O9-Gehäuse der O-Serie vorgestellt. Das Gehäuse versucht mit einem Doppelkammersystem und einem sehr offenen Design auf sich aufmerksam zu machen.

Das Lian Li PC-O9 besteht aus zwei verschiedenen Kammern. Die linke Seite des Gehäuses ist aus gehärtetem Glas und erlaubt den kompletten Rundumblick auf die verbaute Hardware. Die rechte Seite des PC-O9 ist aus gebürstetem Aluminium und kann das Netzteil und die Laufwerke hinter einer edlen Fassade verstecken. Beide Abteilungen des Gehäuses sind durch eine Abtrennung geteilt, sodass die Komponenten strikt von einander getrennt sind.

Lian Li bezeichnete die Gehäuse der O-Serie selbst als Open-Air-Modelle. Das PC-O9 bietet zwar keinen direkten offenen Zugang, aber durch den Glasteil eine sehr gute Sicht auf die Komponenten. Dank geräumigen Aufbau kann das Gehäuse auch in Verbindung mit einer vollwertigen Wasserkühlung verwendet werden.

Bereits ab Werk ist das PC-O9 mit fünf 120-mm-Lüftern für eine optimale Belüftung bestückt. Darüber hinaus lassen sich bis zu drei weitere 120-mm-Lüfter verbauen. Alternativ können auch zwei 120 x 360-mm-Radiatoren verwendet werden.

Größere Einschränkungen bei der Verwendung von High-End-Grafikkarten gibt es beim PC-O9 von Lian Li nicht. Mit einer Länge von bis zu 420 Millimetern dürften auch die aktuell stärksten Grafikkarten in dem Gehäuse einen Platz finden.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 449,90 Euro gehört das PC-O9 wie bei Lian Li so oft zu den recht teuren Gehäusen am Markt. Lian Li bietet das Gehäuse in komplett Schwarz oder auch mit roten Elementen an.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
(Bilder: Lian Li PC-O9)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved