TweakPC


Kaspersky: Antivirus-Programm soll für Spionage missbraucht worden sein

Freitag, 06. Okt. 2017 12:32 - [ar] - Quelle: wsj.com

Das russische Software-Unternehmen Kaspersky bietet Sicherheitslösungen für Desktop-PCs und Smartphones an. Angeblich wurde die Software allerdings auch schon missbraucht um an Daten der NSA zu gelangen.

Das Wall Street Journal erhebt unter Berufung auf anonyme Quellen erhebliche Anschuldigungen an das russische Softwareunternehmen Kaspersky. Angeblich wurde der Antivirenschutz vor rund zwei Jahren von der russischen Regierung benutzt um an streng geheime Dateien der amerikanische NSA zu gelangen. Ein NSA-Dienstleister soll dabei auf einem Privaten-PC die russische Software genutzt haben, woraufhin dieser das Ziel von Hackern wurde. Angeblich soll die Antivirensoftware von Kaspersky die brisanten Daten selbst erkannt haben. Unklar ist ob es sich bei der verwendeten Antivirensoftware von Kaspersky bereits um ein von der russischen Regierung manipuliertes Programm oder um ein Standard-Programm gehandelt haben soll.

Die Benutzung von Kaspersky-Software bei der US-Regierung ist wegen der nachgesagten Nähe zum Kreml bereits nicht mehr erlaubt.

Bild
(Bild: Kaspersky Anti-Virus soll als eine Art "Staatstrojaner" von der russischen Regierung missbraucht werden sein)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved