TweakPC



AMD Radeon Adrenaline Edition 2019 - neuer AMD Treiber (3/5)

Das neue Radeon Overlay

Neben den vielen neuen eingebauten Features bietet die neuste Radeon Software eine weitere echte Neuerung, die es in sich hat. Dank des neuen Radeon Overlay kann der Treiber inklusive aller Tools nun nämlich auch direkt aus Games oder auch vom Windows Desktop aus genutzt werden. Das Radeon Overlay wird einfach per ALT-R (oder einer selbst gesetzten Tastenkombination) aufgerufen und ermöglicht dann die neuen Radeon Tools zu bedienen, ohne dazu erst in die normale Radeon Oberfläche zu gehen.

Im Radeon Overlay stehen die Tools Radeon ReLive, Wattman, Chill, Advisor und die Performance überwachung zur Verfügung. Kurz gesagt, von hier aus, kann man Aufnehmen und Streamen, die Grafikkarte übertakten, die Energieverwaltung einstellen, die Performance Testen und natürlich auch Überwachen, indem man sich ein Overlay mit den Taktraten und anderen wichtigen Kennzahlen anzeigen lässt.

AMDs Radeon Overlay lässt sich extrem einfach bedienen hatte bei uns mit ein paar Games aber noch Problemen. Beim Battlefield 5 zum Beispiel wurde das Game beim aktivieren des Overlays immer minimiert. Solche kleineren Probleme und Bugs werden aber sicherlich kurzfristig gefixed werden.

Besonders interessant am Overlay ist natürlich das Aufnahme-Feature ReLive und der Wattman für die Übertaktung. Hier hat sich AMD wirklich mächtig ins Zeug gelegt und bietet seinen Nutzern nun eine hervorragende Lösung an, die sicherlich auch noch weiter ausgebaut wird.

Da das Radeon OSD über extrem viele Untermenüs verfügt, haben wir hier ein Kurzes Video aufgenommen, welches die gesamten Einstellungen kurz durchgeht.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.