TweakPC


Test: ARLT Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S (3/8)

Verarbeitung und Aufbau

Der ARLT Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S wird im Karton des Gehäuses ausgeliefert und ist somit sicher verstaut und zudem von angenehmer Größe, denn das Lian Li PC-10NB zählt eher zu den kompakteren ATX Cases. Das Gewicht des gesamten Rechners ist eher gering, was vor allem dem extrem leichten Lian Li Alu-Tower zu verdanken ist.

ARLT hat für den Aufbau des Systems nicht auf die Standard Version des Towers sondern eine spezielle gedämmte Variante zurückgegriffen, die oben und an den Seiten komplett geschlossen und rundum gedämmt ist.

Natürlich haben wir vor dem Test direkt einen Blick ins Innere des ARLT-OC geworfen und die Komponenten einer optischen Prüfung unterzogen. Wie gewohnt waren alle Komponenten sehr gut befestigt und sauber und sorgfältig eingebaut. Schutzfolien der Komponenten waren bereits entfernt, so dass der PC auch direkt bereit für den Betrieb war.

Der  Lian Li PC-10NB ist ein von außen eher kompakter Midi-ATX-Tower, der aber im Inneren recht geräumig ist. Wer unsere Case-Reviews verfolgt wird sicherlich bereits wissen, das die Lian-Li-Tower in Sachen Verarbeitung, Schnellbefestigung und auch Raumnutzung zu den besten Gehäusen überhaupt gehören. Beim  Lian Li PC-10NB ist das nicht anders. Wie auf dem Bild leicht zu sehen, bietet der Tower trotz der verbauten Hardware noch üppig Platz für weitere Komponenten, die man entweder später nachrüsten, oder auch direkt bei der Bestellung einbauen lassen kann.

Das Zentrum des Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning ist natürlich auch hier wieder die Radeon R9 290X Lightning Grafikkarte von MSI. Die Karte ist in den obersten Slot auf das X99S MPower Mainboard gesteckt und lässt so unterhalb der Karte viel Raum für die Belüftung. Das System bietet auch die Option eine weitere der Karten einzubauen um ein Crossfire System herzurichten. Allerdings sollte man dann auf eine Verbesserung der Kühlung des gesamten Systems hinarbeiten.

Besonders gut gefällt am Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S natürlich die Kombination aus MSI Lightning Grafikkarte plus MSI X99S MPower Mainboard und dem dazu perfekt auch optisch passenden be quiet Dark Power Pro Lüfter. Der PC ist mit den schwarzen Stealth Kabeln des XFX-Netzteils damit auch im Inneren ein echter Hingucken. Es ist fast schade, dass man bei geschlossenem Case aufgrund der kompletten Dämmung des Lian-Li Towers von den Innereien des Systems nichts mehr sieht. Wer seine Hardware gerne herzeigen will und nicht auf das typische "Lian Li Understatement" steht kann sich natürlich bei ARLT auch ein anderes Case für den PC aussuchen. Interessante Optionen gibt es hier sicherlich genug.

Die Intel Core i7-5930K wird im System vom nicht nur leistungsfähigen sondern auch sehr schön verarbeiteten be quiet! Dark Power Pro 3 auf Temperatur gehalten. Der Kühler ist so groß, das er quasi den gesamten oberen Bereich des Gehäuses ausfüllt und sogar die RAM Slots, in denen die 32 GB DDR4 Speicher mit satten 2800 MHz stecken überdeckt. Die Kombination aus drei Lüftern sorgt dafür, dass die Luft im oberen Bereich des Towers durch den CPU Kühler nach hinten hinausbefördert wird.

Beim Netzteil setzt ARLT wie bereits gesehen auf Top-Qualität und nutzt ein XFX XTR 750 semi-passiv Netzteil, das hier mit dem Lüfter nach unten montiert wurde. Schön zu sehen ist der Vorteil der Flachbandkabel, die sich wunderbar auch im eher engeren Lian Li Tower hinter dem Mainboard verlegen lassen.

Vor dem Netzteil befindet sich reichlich Platz um auch später zusätzliche Kabel anzuschließen. Schön zu sehen ist die komplette Dämmung des Gehäuses, die sich auch auf den Boden erstreckt, der von vorne bis hinten mit Dämmmatten zugeklebt ist.

Erwähnenswert sind am ARLT Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning auch die eingebauten Lüfter. Hier gibt man sich nicht mit Standard zufrieden sondern nutzt die bekannten Be Quiet! Shadow Wings. Davon sogar alle in der PWM Version, so dass sich die Lüfter hervorragend über das Mainboard ansteuern lassen.

Die zwei Lüfter an der Front sind mit einem direkt auf den Lüfter aufgeschraubten Staubfilter versehen. Die Front des Lian Li Towers lässt sich extrem leicht abziehen, so dass die Reinigung der Lüfter ein Kinderspiel ist.

Sind die be quiet! Lüfter sowieso schon extrem leise, so werden sie in Verbindung mit der nahezu perfekten Aufhängung des Lian Li Towers noch einmal einen Tick besser. Die Lüfter sind nämlich nicht am Gehäuse verschraubt, sondern lagern auf kleinen Vibrationsdämpfern aus Gummi, die in das Gehäuse eingehakt werden. So können sich keine Vibrationen auf das Gehäuse übertragen und die Lüfter arbeiten insgesamt nahezu lautlos.

Das Thema Verkabelung hat ARLT schon beim letzten System, dass noch deutlich komplexer war, sehr gut gelöst. Und ebenso sieht es hier beim neuen X99 System aus.

Die Flachkabel des XFX Netzteils kommen dem ganzen dabei wie gesagt extrem zu Gute. Die Verlegung hat ARLT sogar hier so hinbekommen, dass sich die gesamten Laufwerkschächte noch sehr gut von hinten erreichen lassen. USB Kabel und andere Zusätzliche Leitungen sind allesamt schön gebündelt und laufen damit geordnet im System an den Seiten entlang.

Die vorhandene SSD wurde im obersten HDD Slot eingebaut. Darunter findet die 2 TB HDD Platz, die sich wie auch die Lüfter auf einer sehr wirkungsvollen Gummidämpfung gelagert ist. Den Aufbau des PCs hat ARLT insgesamt sehr sorgfältig vorgenommen und die Verarbeitung der Komponenten ist konstant auf extrem hohem Niveau.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved