TweakPC


Test: Caseking King Mod Gold Digger GTX 980 Ti Gaming PC (6/7)

Laustärke / Temperaturen / Verbrauch

Einer der Knackpunkte an Gaming-PCs sind die Themen Laustärke und Stromverbrauch, den beide neigen dazu mit hoher Leistung in ungeahnte Höhen zu steigen. Wie sich der Caseking King Mod Gold Digger GTX 980 Ti in diesen Bereichen schlägt, haben wir daher in unserem eigens für Netzteile und Grafikkarten eingerichtetem Energiemesslabor getestet. Wir haben dort die Möglichkeit den Verbrauch von PCs, Netzteilen und Grafikkarten bis auf den mW Bereich zu bestimmen und zum Beispiel auch den Standby-Verbrauch nach IEC Norm zu ermitteln, um zu testen ob der PC die neuen EU Richtlinien für den Energieverbrauch von Desktop-PCs einhält.

Laustärke Windows Idle

Kommen wir aber zunächst zum Thema Lautstärke. Wie üblich gilt natürlich auch bei diesem PC das Temperaturen und Laustärke in Abhängigkeit stehen. Das heißt, dass ein geschlossenen oder sogar gedämmter PC in Sachen Laustärke zwar besser abschneidet, dafür die Temperaturen aber eher steigen.

Unser Testmodell des Caseking King Mod Gold Digger GTX 980 Ti verfügte übrigens nicht über die nun mit angebotene Dämmung, da es sich um ein frühes Muster des PCs handelte. Um so erstaunlicher ist, dass die Lautstärke auch ohne Dämmung in wirklich guten Bereichen liegt.

Im normalen Windows-Desktop-Betrieb liegt die Laustärke unterhalb von 30 dBA bei 27.22 dBA. Wie an der Laustärkekurve zu sehen ist, werden hohe Frequenzen vom Case sehr gut geschluckt.

27.22 dBA - 0.93 Sone - NR 25

Laustärke CPU Volllast

Geht man mit der CPU auf Volllast, so sieht man das sich ein deutlicher Frequenzbuckel bei 250 bis 500 Hz aufbaut. Hierbei handelt es sich um den hoch drehenden CPU-Kühler und den oberen Lüfter des Gehäuses. Die Laustärke bleibt aber insgesamt unterhalb von 35 dBA. Das Geräusch ist dabei als Rauschen ohne nervende Frequenzen wahrzunehmen.

34.35 dBA - 1.88 Sone - NR 29

Laustärke VGA Volllast

Bei voller Auslastung der Grafikkarte ergibt sich ein etwas anderes Bild. Das Referenzdesign der GeForce GTX 980 Ti verursacht ein deutlich breitbandigeres Geräusch, dass aber im Level insgesamt auf etwa dem gleichen Level wie bei voller CPU-Last liegt. Die Geräuschkulisse ist allerdings deutlich unterschiedlich in der Wahrnehmung, da mehr höherer Frequenzen vorhanden sind.

34.42 dBA - 1.98 Sone - NR 32

Laustärke VGA+CPU Load

Belastet man sowohl CPU als auch GPU, dann steigt die Laustärke noch einmal minimal an. Die Frequenzen von CPU und GPU Kühler überlagern sich und bilden dann einen breiten Buckel im Frequenzbereich von 60 Hz bis 4 KHz. Insgesamt liegt der Geräuschlevel bei 36.92 dBA oder 2.46 Sone. Insgesamt ist der PC damit deutlich hörbar, aber nicht übermäßig laut und in etwa mit einem Raumlüfter vergleichbar.

36.92 dBA - 2.46 Sone - NR 32

Verbrauchswerte

Die Verbrauchswerte des PCs ermitteln wir in unserem Energiemesslabor mit Hilfe einer Chroma Teststation und weiteren Messgeräten, die den Energieverbrauch auch in kleinste Bereiche aufzeichnen kann. Wir messen den Verbrauch dabei in den gleichen Szenarien, in denen die Laustärke vermessen wird.

Das Caseking King Mod Gold Digger GTX 980 Ti folgender Resultate.

Soft Aus Desktop Idle CPU Vollast GPU Vollast GPU+CPU Last
0.4595 W 50.56 W 143.64 W 323.88 W 362.42 W

Mit maximal 362.42 Watt bei gleichzeitiger Belastung durch den MSI Kombustor und Prime 95 schneidet das System angesichts der gebotenen Leistung außerordentlich gut ab. Hier zeigt sich auch, dass das 650 Watt Netzteil des PC absolut ausreichend dimensioniert ist.

Ein besonders wichtiger Verbrauchswert ist der Stromverbrauch im "Soft OFF" also über den Power Taster ausgeschalten Zustand. In diesem darf ein PC nach der aktuellen EU Reglung nur 0,5 Watt verbrauchen. Diesen  wichtigen Grenzwert hält der PC von Caseking mit 0.4595 Watt ein.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved