TweakPC


Cooler Master Cosmos SE im Test

  

Ein kleiner Cosmos

Cooler Masters Cosmos Nobel Tower auf Midi-Format geschrumpft

Die Cosmos Serie steht bei Cooler Master für das Nonplusultra im ÜC-Gehäusebau. Neben exorbitanten Abmessungen und dem dazu gehörenden Gewicht, wird im Cosmos derzeit alles geboten, was aktuell machbar ist. Die Fans der Serie wissen diesen Luxus zu schätzen und sind auch bereit, dafür das nötige Kleingeld auf den Tisch zu legen.

Dies zeigte auch das Ende 2012 von uns getestete Cosmos II sehr eindrucksvoll. Hochwertigste schallisolierende Materialien, die umfangreiche Kühllösung inklusive der vierkanaligen Lüftersteuerung sorgten für eine massive Kühlleistung. Diverse Detaillösungen sprachen eine eindeutige Sprache - Perfektionismus Pur.

Nun kommt eine ganz neue Cosmos-Generation in Form des Cosmos SE, welches irgendwie nicht so ganz zu seinen Ahnen passen möchte. Während die Optik zwar ganz klar an den roßen Bruder Cosmos II erinnert, bricht doch dessen Größe spürbar aus dem üblichen Muster heraus. So zählten die bisherigen Comsos allesamt in die Kategorie "Monster" Tower, während das Cosmos SE als Midi Tower deutlich kleiner ausfällt. Cooler Master will mit dem Cosmos SE also ganz klar neue Märkte erschließen und sich in der Cosmos-Serie nicht mehr auf Big-Tower beschränken.

Seine Herkunft kann es trotzdem nicht verleugnen. So gehört es zwar in das Midi-Segment, aber dort natürlich auch zu den richtig großen. Mit seinen 263,8 x 569,4 x 524,4mm (Breite x Höhe x Tiefe) macht es schon im Stand einen sehr stattlichen Eindruck und sagt damit eindrucksvoll am Ende doch - "Ich bin zwar kleiner, aber dennoch ein Cosmos!"

Was das neue Cooler Master Cosmos SE sonst noch zu bieten hat, wollen wir in unserem Test etwas genauer beleuchten.

Technische Daten

  • Maße: 263,8 x 569,4 x 524,4 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • Material: Stahl und Plastik
  • Gewicht: 10,85 kg
  • Formfaktor: Standard ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Laufwerksschächte:
    • 3 x 5,25 Zoll (extern, max. 170mm)
    • 8 x 3,5 Zoll (intern)
    • 18 x 2.5 Zoll (intern, 16 konvertiert aus 3,5 Zoll Schächten)
  • Lüfter:
    • Serie
      • Top: 1 x 140 mm (1200 U/Min, 19 dBA, Black)
      • Front: 2 x 120 mm (Blue LED, Beleuchtung ausschaltbar)
      • Rear: 1 x 120 mm (1200U/Min, 17 dBA, Black)
    • Optional
      • Top: 2 x 120/140 mm
      • Front: 1 x 140 mm (Alternativ zu den 2 x 120mm Serien Lüftern)
      • Seitenteil: 1 x 120/140mm (nur bei Mesh Seitenteil)
      • HDD: 2 x 120 mm
  • Erweiterungsslots: 7
  • I/O Panel:
    • 2 x USB 3.0 (interner Stecker)
    • 2 x USB 2.0
    • 2 x Audio IN/OUT (Mikrofon + Kopfhörer)
  • Maximale CPU Kühlerhöhe: 175 mm
  • Maximale Grafikkartenlänge: 276/395 mm (mit/ohne HDD Einbaurahmen)

Lieferumfang

Der Lieferumfang bietet das Übliche. Diverse Schrauben inklusive Schraubhilfe für die Mainboard Abstandhalter, acht spezielle Lüfter Montageschrauben, einen "Lock buckle" um das linke Seitenteil mit einem Schloss versehen zu können, acht Vibrationspads, zehn Kabelbinder, zwei Haltestreben zur Montage eines Radiators in der Gehäusefront sowie einen kleinen Mainboard Tweeter.

Das Handbuch ist im Falle des Cosmos SE sehr umfangreich ausgefallen. Es liegt als DinA5 Heft bei und umfasst ganze zweiundzwanzig Seiten. Die Texte sind in insgesamt 11 Sprachen übersetzt, wobei Deutsch natürlich nicht fehlen durfte. Die umfangreichen Bilder sind etwas überdetailliert, was leider der Verständlichkeit etwas abträglich ist.

Von Coolermaster wurden bereits vier hauseigene Modelle vorinstalliert. An der Front werkeln zwei 120 mm Fans, welche mit einer abschaltbaren blauen LED Beleuchtung versehen wurden. Im Deckel sitzt ein weiterer 140 mm Kandidat, während Nummer vier mit seinen 120 mm an der Rückseite zum Einsatz kommt. Die letzten beiden Lüfter müssen dabei aber ohne Beleuchtung auskommen.

Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved