TweakPC


Corsair LL RGB Series Lüfter im Test - Effektgewitter mit RGB (5/5)

Fazit

Thermaltake war bislang mit seinen Riing und Riing Plus Lüftern führend was RGB-Lüfter anging und bekommt nun mit den Corsair LL-RGB echte Konkurrenz. Diese neuen Lüfter besitzen nicht nur einen äußeren, sondern auch einen inneren Ring, der die Lüfterblätter beleuchtet und können so mit ihrem ganz eigenen besonderen Look auftrumpfen.

Was dabei an Konfigurationen und Effekten Möglich ist, kann sich bereits jetzt sehen lassen und, da es sich bei den Effekten vorwiegend um Software handelt, sind dem Machbaren wohl kaum Grenzen gesetzt. Sieht ein einzelner Lüfter für sich schon recht gut aus, so wirklich die Lüfter im Set natürlich noch einmal ganz anders, vor allem dann, wenn sie über die Gruppeneffekte angesteuert werden.

Daher ist es vernünftig, dass Corsair direkt auf die Starter-Kits mit 2 oder 3 Lüftern setzt, die neben den Lüftern auch die notwendigen Controller enthalten um die Lüfter überhaupt betreiben zu können. Mit ihren speziellen Anschlüssen können die Lüfter nämlich nur über den Corsair Controller und nicht über die üblichen RGB-Mainboardanschlüsse betrieben werden. Dafür kann  man am Corsair Controller mit 2 Kanälen insgesamt 12 Lüfter ansteuern, was sicherlich auch für das verrückteste Case ausreichend sein sollte.

Die Farbwiedergabe und Ausleuchtung der Lüfter ist toll und sogar weiß bekommen sie sehr gut abgebildet, so dass eine Anpassung an die eigenen Lieblingsfarben und das eigene Case-Design kein Problem darstellt. Was die Beleuchtung angeht hat Corsair hier also einen Volltreffer gelandet, den man wirklich empfehlen kann.

Dazu zählt auch, dass die Corsair Link Software mittlerweile sehr ausgereift ist. Auch wenn sie noch einige Optionen vermissen lässt funktioniert sie problemlos, ist einfach zu bedienen und vereinigt die Steuerung aller Corsair Komponenten in einem Tool. Das automatisch die Firmware des Controllers aktualisiert wird zeigt wie Anwenderfreundlich Corsair-Link mittlerweile ist.

Was uns an den Lüftern definitiv fehlt, ist die Option eine statische Beleuchtung und Animation in mehreren ausgewählten Farben zu erzeugen, indem man zum Beispiel einfach nur den äußeren Ring blau und den inneren Ring rot beleuchtet. Das ist aktuell nur möglich wenn man bestimmte Animationen fährt.

Neben der Beleuchtung kann auch der Lüfter selbst ganz gute Leistungen abliefern. Bei voller Drehzahl mit 1500 UPM ist er definitiv kein Silent-Modell, kann aber dank PWM-Steuerung ganz einfach gedrosselt werden. Unter 900 UPM arbeitet der Lüfter durchaus leise und hat uns persönlich überhaupt nicht gestört.

Von der Verarbeitung lässt sich auch nicht viel am neuen LL-RGB bemängeln, wobei wir es etwas Schade finden, das Corsair auf die gummierte Aufhängung verzichtet, die wir noch beim ML gesehen haben und nun nur noch einen einfachen Gummipuffer an den Seiten des Rahmens anbringt, der natürlich nicht die gleiche Wirkung entfalten kann.

Insgesamt liefert Corsair mit den neuen LL-RGB-Lüftern eine wirklich tolle Optionen seinen PC zu beleuchten und mit tollen Effekten zu versehen. Insbesondere Gehäuse, die vorne die Installation von drei Lüftern erlauben, wie zum Beispiel das Corsair Crystal Series 570X lassen sich mit einem Dreierpack der LL120 zu einem absoluten RGB-Effekt-Highlight aufrüsten. Wer auf RGB-Beleuchtung steht, bekomm hier das absolute Spielzeug um sich so richtig mit Farben und Spielereien auszutoben. Mit einer UVP von 99 Euro (Zum Beispiel bei Amazon.de*) ist der Preis unserer Meinung mit drei Lüftern, Controller sowie einem Hub für bis zu 6 Lüfter durchaus akzeptabel.

Vorteile

  • Sehr schöne Optik mit 16 RGB-LEDs
  • Sehr viele und schöne Effekte
  • Gruppeneffekte
  • Einfache Installation
  • Ausgereifte All-in-one Software
  • Weiter Drehzahlbereich von ~500 bis 1500 UPM
  • Bis etwa 900 UPM sehr leiser Betrieb

Nachteile

  • Keine gedämpfte Aufhängung des Rahmens wie bei ML-Lüftern
  • Die meisten Effekte arbeiten nur mit 2 Farben
  • Statischer Modus nur einfarbig möglich.

12.10.17 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved