TweakPC


ASRock FM2A88X-ITX+ im Test (4/7)

USB 3.0, SATA III und Audio-Performance

Die Testergebnisse der USB 3.0 und SATA III Leistungen bewegen sich absolut im Rahmen des zu erwartenden. Kein Wunder, schließlich muss ASRock dank der Standardfunktionen von AMDs A88X FCH keinerlei Extrachips einsetzen. Und was Bolton-D4 leistet, das haben wir schließlich bereits in anderen Tests gesehen: Er ist jedem Extra-Controller in der Performance weit überlegen.

ASRock FM2A88X-ITX+ AMD USB 3

AMD A88X (Bolton-D4) USB 3.0 Performance


ASRock FM2A88X-ITX+ AMD SATA 3

AMD A88X (Bolton-D4) SATA III Performance

Erstaunlich und auch ein wenig amüsant ist die Qualität des Audiosignals, das beim ASRock FM2A88X-ITX+ vom Realtek ALC 1150 bereitgestellt wird. Unser Test ergbit, dass es besser ist als beim Topmodell FM2A88X Extreme6+, welches zwar auf die gleichen Lösung setzt, aber noch mit extra Schirmkappe versehen ist.

ASRock FM2A88X Extreme6+ Purity Sound

ASRock FM2A88X-ITX+: Realtek ALC1150

Das etwas bessere Abschneiden bei gesamter harmomischer Verzerrung einerseits und Intermodulation andererseits hat aber einen ganz einfachen Grund: Das Signal wird beim Mini-ITX Mainboard weniger verstärkt, die Ausgangsleistung ist geringer und die Signaltreue dadurch höher.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved