TweakPC


Gigabyte Z97X-UD3H-BK Black Edition Mainboard im Test (7/7)

Fazit

Mit dem Z97X-UD3H-BK präsentiert Gigabyte ein Mainboard abseits des üblichen Standards mit erweiterter Garantie und der bislang einzigartigen Upgrade-Option. Das Sockel LGA 1150 Mainboard mit Z97-Chipsatz bietet eine Ausstattung auf gutem Z97-Standard-Niveau und soll insgesamt mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis auftrumpfen.

Das ATX-Mainboard bietet, wie bei der UD3-Serie von Gigabyte üblich, einen Mix aus Standard-Z97-Austattung mit verschiedenen kleineren Verbesserungen. So ist zum Beispiel die verbaute Soundlösung mit Realtek ALC1150 und zusätzlichen Amplifier gegenüber den normalen Lösungen etwas aufgewertet. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem Boards um das Einsteigermodell der UD-Serie, weshalb auf einige Komfort-Features wie POST-BIOS-LEDs, OnBoard-Buttons sowie ein ausladende Kühler verzichtet werden muss.

Die wirklich wichtigen Features sind allerdings allesamt auf dem Gigabyte Z97X-UD3H-BK vorhanden. Dazu gehören sechs SATA-6-Gbps-Anschlüsse, sechs USB-3.0-Anschlüsse sowie die neuen M.2- und SATA-Express-Ports. Auch wenn die Kühlkörper auf dem Board zwar nicht mit Heatpipes verbunden sind, übernehmen diese ihren Dienst tadellos.

Das Layout des Boards ist durchdacht gewählt worden und gerade für Anwender etwas älterer Hardware bieten der verbaute PCI-Slot und die PS/2-Anschlüsse noch eine ausreichende Kompatibilität zu älteren Komponenten. Am besten könnte man diese Platine wohl mit dem Wort "grundsolide" beschreiben.

Was das Z97X-UD3H-BK von Gigabyte dann aber für einen bestimmten Kundenkreis zu einem besonders interessanten Deal macht sind die enthaltenen Black-Edition-Features, die man eigentlich nur von sehr viel teuren Mainboards erwarten würde. Dabei steht nicht unbedingt der 168 Stunden Burn-In Test oder die erweiterte Garantie im Vordergrund, sondern die Upgrade-Funktion des Mainboards auf ein Modell der neueren Generation, wenn diese auf den Markt kommt.

Für einen kleinen Aufpreis von rund 20 Euro im Vergleich zur "nicht Black-Edition" UD3H erhalten Käufer damit die Möglichkeit später ein komplett neues Mainboard zu erhalten, wenn sie auf einen neuen Sockel und eine neue CPU upgraden wollen. Dies ist natürlich besonders interessant für Anwender, die öfters die Hardware wechseln und immer mit der neusten CPU unterwegs sein wollen, oder zum Beispiel aktuell ein Austauschboard benötigen, später aber auf eine neue CPU oder neuen Chipset wechseln wollen.

Neben dem kostenlosem Upgrade erlaubt Gigabyte zudem für einen Aufpreis auch auf ein höherwertiges Modell umzusteigen, was natürlich besonders interessant für Einsteiger ist, die noch nicht genau wissen ob sich ein teureres High-End-Modell für sie überhaupt lohnt.

Durch die Tatsache, dass das Gigabyte Z97X-UD3H-BK im Endeffekt alles bietet was ein Standard-Mainboard für einen PC zum Arbeiten, Spielen und sogar ersten Übertaktunsgversuchen besitzt sollte und zudem ein kostenloses Upgrade auf die kommende Generation erlaubt, ist das schon ein wirklich sehr interessantes Angebot. Natürlich nur unter den genannten Voraussetzungen. Wer sowieso keines der Features in Anspruch nehmen wird, der fährt mit einem günstigeren Z97X-UD3H genauso gut.

Mit einem Preis von rund 140 Euro gehört das Z97X-UD3H-BK zwar nicht zu den günstigsten Modellen mit Z97-Chipsatz, die Mischung aus Features und Upgrade-Funktion sowie der erweiterten Garantie von 60 Monaten machen das Z97X-UD3H-BK allerdings wirklich sehr empfehlenswert, wenn man Wert auf hohe Qualität und Zuverlässigkeit legt sowie Gefallen an dem Gedanken späteres Upgrade findet.

Vorteile:

  • Upgrade-Funktion (später kostenlos auf neuen Sockel upgraden)
  • Durchdachtes LayoutGutes BIOS/UEFI
  • M.2-Slot und SATA-Express-Slot
  • Gbit-LAN-Anschluss
  • Realtek ALC1150 mit zusätzlichem Amplifier
  • Erweiterte Garantie von 60 Monaten

Nachteile:

  • Keine POST-CODE-LEDs


4.4.15 [ar]

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved