TweakPC


MSI Z170A Gaming M5 im Test (3/8)

Besonderheiten

Das MSI Z170A Gaming M5 kann mit einer Reihe von Features aufwarten, welche sich speziell an Gamer und Overclocker richten. Einige der Funktionen kamen bereits bei den Mainboards mit Z97-Chipsatz zum Einsatz. Neben verschiedenen Lösungen für den Anschluss von schnellem Massenspeichern, befindet sich mit der Audio-Boost-3-Lösung auch eine qualitativ hochwertige Onboard-Audiolösung auf dem Board.

Audio Boost 3

Unter dem Begriff Audio Boost 3 vereint MSI mehrere Elemente, die optimalen Sound liefern sollen. Dazu gehören ganz neu der Nahimic Audio Enhancer für klaren 7.1-Sound, goldene Audioanschlüsse auf der Rückseite für die Minimierung von Störgeräuschen sowie ein EMI-Schild des Audioprozessors und ein isolierter PCB-Abschnitt auf dem Mainboard.

Darüber hinaus verbaut MSI auf dem Z170A Gaming 5 auch zwei Verstärker für die Verwendung von 600-Ohm-Headsets. Das einzige kleine Manko an der Onboard-Soundlösung ist der verwendete ALC1150-Audiochip von Realtek, welcher nicht ganz an die Qualität von teuren Soundkarten heranreicht. Nichtsdestotrotz verbaut MSI auf dem Z170A Gaming 5 eine durchweg gute Onboard-Soundkarte, welche gute bis sehr gute Werte liefert.

msi_z170a_gaming_m5_10.JPG

M.2- und SATA-Express-Anschluss

Der immer beliebter werdende M.2-Anschluss scheint sich als Standard für extrem schnelle Systemlaufwerke langsam aber sicher durchzusetzen, während SATA-Express bereits als gescheitert gilt. Das MSI Z170A Gaming M5 besitzt insgesamt zwei M.2-Anschlüsse mit einer Anbindung von 32 Gbit/s. Ebenso finden sich noch zwei SATA-Express-Ports auf dem Mainboard sowie sechs SATA-6-Gbps-Anschlüsse.

msi_z170a_gaming_m5_6.JPG

USB 3.1 dank ASMedia ASM1142-Chip

Über den Zusatzchip ASM1142 von ASMedia bietet das neue Z170A Gaming 5 von MSI auch zwei USB-3.1-Ports. Neben einem Standard-Typ-A-Port mit USB-3.1-Anbindung befindet sich auf dem I/O-Panel auch noch ein verdrehsicherer USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.1-Anbindung.

Der neue USB-3.1-Standard mit Typ-C-Stecker dürfte sich in Kürze als Standard etablieren. Einzelne Smartphone-Hersteller setzen schon auf den neuen Standard, da über diesen Port nicht nur eine Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s übertragen werden kann, sondern auch mehr Strom für die USB-Geräte zur Verfügung gestellt wird.

msi_z170a_gaming_m5_16.JPG

Killer Ethernet E2400 LAN-Anschluss

Für Gamer gibt es auf dem MSI Z170A Gaming M5 den neuen E2400-LAN-Anschluss der Killer-Netzwerkserie. Mit Advanced Stream Detect 2.0 wurde hier die Software zur Erkennung des Datenverkehrs noch einmal deutlich überarbeitet, weshalb die Priorisierung der Bandbreite noch besser funktionieren soll, als bei den Killer-Netzwerkkarten der Vorgängergeneration.

Für die Verwaltung des Netzwerks stellt MSI einen eigenen LAN-Manager bereit. Über die Software lässt sich die Priorisierung des Netzwerkverkehrs auch manuell nachjustieren, was in den meisten Fällen allerdings überhaupt nicht mehr nötig ist. Der RJ45-Anschluss bietet zudem jetzt einen integrierten Schutz vor Überspannung. Dies hilft das Mainboard, und damit den kompletten PC, vor Überspannungen durch ein LAN-Kabel zu schützen.

I/O-Panel und Anschlüsse

Sogar das Backpanel des MSI Z170A Gaming M5 setzt auf einheitliche Farbgebung. Die Ports sind in Rot, Schwarz oder klassischem Silber gehalten. Insgesamt befinden sich acht USB-Ports auf dem I/O-Panel.  Die die schnellen USB-3.1-Anschlüsse befinden sich zwischen dem DVI-D- und HDMI-Anschluss für die interne Grafikeinheit der Skylake-Prozessoren. Die Anschlüsse über und rechts neben dem HDMI-Port (rot) arbeiten mit dem alten USB-3.0-Standard., die beiden Anschlüsse unter dem PS/2-Port  (schwarz) noch mit dem USB-2.0-Standard. Auf dem Backpanel befinden sich fünf Audiojack-Anschlüsse mit vergoldeten Steckern sowie ein SPDIF-Anschluss für den digitalen Ausgang der Soundkarte. Der RJ45-Anschluss mit Killer-Netzwerkkarte rundet das gute Gesamtpaket der Anschlüsse ab.

  • 1 x PS/2 keyboard/ mouse port
  • 2 x USB 2.0 ports
  • 1 x DVI-D port
  • 1 x USB 3.1 Gen2 port
  • 1 x USB 3.1 Gen2 Type-C port
  • 4 x USB 3.1 Gen1 ports
  • 1 x HDMI? port
  • 1 x LAN (RJ45) port
  • 1 x Optical S/PDIF OUT connector
  • 5 x OFC audio jacks

msi_z170a_gaming_m5_15.JPG

Boardanschlüsse

Mit insgesamt sechs SATA-6-Gbps-Ports, zwei SATA-Express-Anschlüssen und zwei M.2-Anschlüssen besitzt das MSI Z170A Gaming M5 eine gute Auswahl an Storage-Anschlüssen. Alle Anschlüsse werden dabei über den Chipsatz realisiert, so dass über die sechs SATA-6-Gbps-Ports RAID 0, 1, 5 und 10 möglich ist. Über die beiden M.2-Anschlüsse lässt sich ebenfalls ein RAID-0- oder RAID-1-Verbund realisieren. Der RAID-Verbund der M.2-Ports wird direkt über das UEFI des Mainboards erstellt.

msi_z170a_gaming_m5_9.JPG

Als Header auf dem Mainboard bietet das MSI Z170A Gaming M5 vier USB-3.0-Anschlüsse für Front-USB, ein Clear-CMOS-Jumper, sechs 4-PIN-Lüfteranschlüsse, ein Slow-Mode-Switch für Overclocker sowie eine 2-Digit Debug LEDs. Extra Powert oder Reset-Taster sind auf diesem Board nicht vorhanden und den größeren Modellen vorbehalten.

Internal I/O Connectors:

  • 1 x 24-pin ATX main power connector
  • 1 x 8-pin ATX 12V power connector
  • 6 x SATA 6Gb/s connectors
  • 2 x SATAe connectors
  • 2 x USB 2.0 connectors (supports additional 4 USB 2.0 ports)
  • 1 x USB 3.1 Gen1 connector (supports additional 2 USB 3.1 Gen1 ports)
  • 2 x 4-pin CPU fan connectors
  • 3 x 4-pin system fan connectors
  • 1 x Front panel audio connector
  • 2 x Front panel connectors
  • 1 x TPM module connector
  • 1 x Serial port connector
  • 1 x Chassis Intrusion connector
  • 1 x Slow mode switch
  • 1 x Clear CMOS jumper
  • 1 x 2-Digit Debug Code LED
  • 3 x PCIe 3.0 x16 slots (support x16, x8/x8, x8/x8/x4 or x8/ x8/x1 modes)
  • 4 x PCIe 3.0 x1 slots


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved