TweakPC


be quiet! Pure Power 9 CM im Test (6/7)

Lautstärke

Die Laustärke von Netzteilen hängt bei neuen Modellen in der Regel extrem von der Effizienz ab und der Lüfterdrehzahl ab. Grob kann man also sagen, dass je effizienter ein Netzteil ist, desto weniger Kühlung also Drehzahl ist erforderlich und desto leiser wird es auch sein. (Wenn der Hersteller die Lüftersteuerung nicht komplett aus dem Ruder laufen lässt). Hohe Effizienz bedeutet nämlich nichts anderes, als das weniger Wärme abzuführen ist, der Lüfter also langsamer drehen kann.

So ermöglicht die hohe Effizienz des Pure Power 9 CM vor allem im niedrigen Lastbereich dann auch eine zum Vorgänger Pure Power 8 eine verbesserte Laustärke. Natürlich waren wir recht gespannt wie sich das in der Praxis auswirkt.

Der verbaute Lüfter im Pure Power 9 CM gibt beim Betrieb lediglich ein leichtes Brummen von sich, das auf kurze Entfernung bereits nicht mehr zu hören ist. Der bekannte orangene Ring, in dem Netzteil, den man auch für ein Vibrationsdämmung halten kann, sorgt im Pure Power 9 leider nur für eine nette Optik. Es handelt sich hierbei nämlich nur um eine dünne Zierblende aus Kunststoff.

Die Lautstärke ist wie bei be quiet! üblich auf einem sehr guten Niveau. Bis 50% Last dreht der Lüfter mit unter 600 Umdrehungen pro Minute und ist damit extrem Leise. Erst ab 480W last steigt die Drehzahl auf über 1000 UPM, eine typische Grenza ab der Lüfter wahrnehmbar werden. Wirklich störend wird der Lüfter aber selbst unter Vollast mit 1200 UPM nicht.

Ein sehr positiver Punkt an unserer Messung ist, das sich die Werte mit denen des Herstellers überschneiden und diese bis auf geringe Abweichungen komplett bestätigen.

 

Zurück: Crossload | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved