TweakPC


Cooler Master V1000 im Test - 80 Plus Gold 1000 Watt Highend Modular-Netzteil (6/6)

Fazit und Beurteilung

Die neue Top-Klasse von Cooler Master

Nach längerem warten ist sie nun da, die neue Top-Klasse von Cooler Master. Und sie hat auch gleich einen neuen Namen bekommen, ein einfaches V. Mit der alten Silent Pro Plattform, die ebenfalls einen sehr guten Ruf hat, hat das neue V1000 nicht mehr viel gemeinsam, weshalb die Änderung des Namens hier also durchaus Sinn macht.

Das V100 liefert das wohl beste, was man derzeit an Netzteiltechnik zu einem noch fairen Preis bieten kann, weshalb es vermutlich auch kein 80 Plus Platinum Netzteil geworden ist. Die Effizienz bei 100% Last war dazu wohl bei 115V einen Tick zu gering. Aber genau dieser Punkt ist für uns eher unbedeutend. Denn erstens haben wir keine 115 V an der Steckdose und zweiten fährt man 1000 Watt Netzteile nur selten konstant an der Maximallast. Da gefällt es uns doch deutlich besser, dass das Netzteil im unteren Bereich wirklich hervorragende Werte liefert und damit auch bei wenig Last effizient arbeitet. Gerade hier haben starke Netzteile der 1000 Watt klasse in der Vergangenheit nämlich extrem geschwächelt.

Neben einer wirklich guten Effizienz bekommt man beim V1000 aber noch mehr. Die Spannungsqualität ist bei diesem Netzteil hervorragend, was vor allem für Overclocker interessant sein dürfte. Dazu gesellen sich dann auch noch extrem hohe Reserven, die beim Übertakten von extremen Systemen mit LN2 durchaus relevant sein können.

Neben den wirklich guten Messergebnissen, hat das V1000 aber noch ein paar weitere Pluspunkte auf Lager. Da wäre der leise Lüfter zu nennen, der auch ohne semi-passiv-Betrieb auskommt ohne zu stören. Die schönen und leicht zu verlegenden Flachkabel dürften auch bei vielen den Geschmack treffen, die ihre Kabel gerne ordentlich im PC verlegen. Und zum Schuss wären da noch die für ein 1000 Watt Netzteile eher kompakten Maße des Netzteils, so dass ein V1000 auch bequem in den derzeit etwas kleineren im Trend liegenden Micro-ATX-Gehäusen Platz findet.

Kommen wir zum Abschluss dieses Tests. Bei einem solchen Modell erwartet man quasi, dass die Geldbörse leiden muss. Umso erstaunter waren wir, das Netzteil dann doch nicht ganz unten, sondern in der Mitte bei den Preisvergleichen zu finden. Etwa 180 Euro (Zum Beispiel bei Caseking.de) ruft man für das V1000 aus. Das ist ein stolzer aber auch fairer Preis für ein Netzteil dieser Klasse und Qualität. Damit wird das Cooler Master V1000 zu  einem rundum gelungenes High-End-Netzteil , dass einen mehr als würdigen Nachfolger zur Silent Pro Serie darstellt.  Enthusiasten die ein leistungstarkes Netzteil mit guter Effizienz um unteren Breich suchen, können hier bedenkenlos zugreifen.

Positiv

  • Insgesamt sehr hohe Effizenz
  • Bereits ab 10% Last > 90% Effizienz
  • hohe Leistungsreserven
  • Sehr stabile Spannungswerte
  • sehr niedrige Standby-Werte
  • schöne Flachkabel mit guter Länge
  • Kompakte Maße
  • 5 Jahre Garantie

Negativ

  • Nur 4 Molex Stecker

8.9.13 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved