TweakPC


AMD Radeon HD 6850 und HD 6870 Test (2/21)

Radeon HD 68X0 (Barts) - Technisches

Alte Bauart - neue Optik

Wie immer wollen wir zunächst kurz auf die technischen Details der neuen Barts GPU eingehen. AMD präsentiert die wesentlichen Neuerungen der Barts Architektur auf einer kurzen und knappen Folie, die alles Wesentliche zeigt.

Die wohl gravierendste Neuerung betrifft die Größe und Leistungsfähigkeit der GPU. Denn gemessen an der Größe des Die soll die Barts GPU laut AMD 35% mehr Performance pro mm bieten als die vorherige GPU Generation.  Die Barts GPU wird dabei wie zuvor Cypress im 40 nm Verfahren hergestellt. Insgesamt ist der Die 255 mm2 groß und beherbergt 1,7 Milliarden Transistoren. Zum Vergleich, die Cypress GPU der Radeon HD 5870 kommt auf 336 mm2 und 2,14 Milliarden Transistoren.

Dabei darf man aber nicht vergessen, das Cypress im Vollausbau auch leistungsfähiger ist. Bei rund 21% weniger Transistoren hat Barts runde 30% weniger Shadereinheiten als ein voller Cypress Chip. Von den "technischen Daten" her kommt ein voll ausgebauter Barts Chip einer Radeon HD 5830 GPU recht nahe. Ob sich hier wirklich ein Performance Vorteil von 30% zeigt wird man in den Benchmarks sehen.

Die Architektur des Barts (RV940) basiert auf seinem Vorgänger Cypress (RV870) und hat einige wenige Optimierung erfahren, wie man schön an den beiden GPU Diagrammen sehen kann (Oben Barts unten Cypress). Verändert wurden laut AMD beim Barts vor allem die Anzahl der SIMD-Cluster und damit auch die Anzahl der TMUs. Anstelle eines Dispatch Processors sind nur zwei vorhanden, um die Arbeit besser zu verteilen und die SIMD Engines besser auszulasten. 


GPU Diagramm Barts (RV94)


GPU Diagramm Cypress (RV94)

Intern sollen auch die Tesselation Einheiten der GPU deutlich verbessert worden sein und so eine bessere Tesselation-Performance bieten. AMD hat aber bereits mehrfach darauf hingewiesen, das eine Tessellation Leistung wie sie die GTX 480 bietet in der Praxis aktuell nicht benötigt wird und auch ein zu starker Tesselation Faktor keinen wirklichen Nutzen bringt. Die Leistung der AMD GPUs verbesser sich daher nur im "laut AMD" relevanten Bereich. Je stärker der Tessellation Faktor ausfällt, um so mehr nähert sich die Performance der Cypress GPU.

 

Beim Speicherinterface hat AMD keine Änderungen vorgenommen. Hier bleibt alles beim alten mit 256 Bit Anbindung und GDDR5 Speicher.

Neben der Optimierung der Architektur gibt es noch eine weitere Änderung, die man aber nicht außer Acht lassen sollte, denn die Barts GPU wird auf der Radeon HD 6870 mit satten 900 MHz getaktet, bedenkt man, dass eine Radeon HD 5850 nur mir 725 MHz taktet so sind dies 24% mehr, gegenüber einer Radeon HD 5830 mit 800 MHz immer noch 12,5%.

Radeon
HD 6870
Radeon
HD 6850
Radeon
HD 5830
Radeon
HD 5850
Radeon
HD 5870
GeForce
GTX 460 (1 GB)
  Barts
RV940
Barts
RV940
Cypress
RV870
Cypress
RV870
Cypress
RV870
GF104
GPU
Transistoren (Mrd) 1,7 1,7  2,15  2,15  2,15  1,95
Fertigung (nm) 40 40 40 40 40 40
Chiptakt (MHz) 900 775 800 725 850 675
Shadertakt (MHz) 900 775 800 725 850 1.350
Shader-Einheiten
224 (5D) 192 (5D) 224 (5D) 288 (5D) 320 (5D) 336 (1D)
ROPs 32 32 16 32 32 32
TMUs 56 48 56 72 80 56
Shader-Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Speicher
Speichertakt (MHz) 2100 2000 2000 2000 2400 1800
Speichermenge (MB) 1024 1024 1024 1024 1024 1024
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite (MB/S) 134.400 128.000 128.000 128.000 153.600 115.200

Zusammen gefasst kann man also sagen, dass die Barts GPU ein durch Weglassen von Shadern, einigen Optimierungen an der Architektur und Takterhöhung verkleinerte und verbesserte Cypress GPU ist.

 

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved