TweakPC


AM1 Test: AMD Athlon 5350 Kabini APU

Athlon und Sempron sind zurück: AMD Kabini für den Desktop

Knapp ein Jahr nach dem Launch der Kabini APUs für Mobilgeräte legt AMD mit den entsprechenden Low-Power SoCs für Desktop-Systeme nach. Obwohl also bereits viel Zeit verstrichen ist, betritt AMD mit der AM1 Plattform einen bislang gänzlich unerschlossenen Markt. Diesen umreißt das Unternehmen folgerndermaßen: Eine TDP des SoC von höchstens 25 Watt, Mainboards mit Mini-ITX und µATX Formfaktoren, gesockelter und damit upgradebarer Prozessor. Für sehr wenig Geld werden so bis zu vier x86 Kerne, eine Readon R3 Grafiklösung und sämtliche Standardschnitstellen wie USB 2.0, USB 3.0 und SATA III erhältlich.

In der Tat stößt AMD damit - sofern das Konzept aufgeht - in eine Marktlücke für kleine, energiesparende Systeme, die alltagstauglich sein sollen. Office-Tätigkeiten, Multimedia und Casual-Gaming stehen auf dem Programm für AM1, womit AMD natürlich nicht nur preis- und effizienzbewusste Europäer mit einem Faible für Zweit-, Dritt-, oder gar Viert-PCs als Zielkundschaft ausmacht. Vielmehr soll die AM1-Plattform auch eine vollwertige und erschwingliche PC-Plattform für Absatzmärkte darstellen, in denen die allgemeine Kaufkraft bedingt durch niedrige Lohnniveaus vergleichsweise eher gering ist; Lateinamerika nennt AMD als Beispiel.

Gigabyte G1.Sniper A88X

Die Frage, die sich für deutsche Interessenten zu Beginn des Jahres 2014 stellt, ist dann aber doch weniger die des absoluten Preises, als diejenige nach der Leistungsfähigkeit im Verhältnis zum Energiekonsum. Denn die Testplattform, bestehend aus MSI ITX Mainboard, Athlon 5350 APU und 4 GB DRAM, welche uns AMD freundlicherweise zur Verfügung stellte, ist gemessen an den aktuellen Einzelhandespreisen von zusammengenommen rund 130 Euro tatsächlich spottbillig - wobei hierzulande auch ein paar Euro mehr für dieses Paket wohl niemanden von einem Kauf abhalten würden, wenn die Plattform überzeugt.

Wenn also der Preis in unseren Breitengraden nicht ausschlaggebend ist, dann muss die AM1 Plattform anderweitig überzeugen: Bei der Leistung und beim Energieverbrauch. Wo also landet die AM1 Plattform mit den Kabini APUs ein in dieser Hinsicht? - Um dieser Frage nachzugehen ziehen wir den Vergleich zu AMDs Vorgängerplattform "Brazos" und zu einer "Kaveri"-APU, die wir auf 2 GHz CPU-seitigen Takt reduzieren.

Testsystem

  • APU: AMD Athlon 5350
  • RAM: 4 GB AMD Radeon Memory Entertainment Series (1600 MHz, Single Channel)
  • Board: MSI AM1I
  • HDD: Western Digital Caviar Blue 1TB
  • PSU: FSP Fortron/Source Aurum Gold 400W
  • OS: Microsoft Windows 8.1 Pro 64 Bit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved