TweakPC


GeForce GTX 1080 Ti: Engpass beim GDDR5X-Speicher?

Donnerstag, 23. Mär. 2017 09:33 - [tj] - Quelle: fool.com

Die Verfügbarkeit der GeForce GTX 1080 Ti lässt zu wünschen übrig. GDDR5X-Speicher die Ursache?

Nvidias neue Flaggschiff-Grafikkarte GeForce GTX 1080 Ti bietet zwar eine fulminante Gaming-Leistung, doch im Handel ist die Karte derzeit kaum verfügbar. Selbst im Nvidia-Store ist die Karte nicht ohne längere Wartezeiten erhältlich. Einige Käufer machen sich diesen Umstand zu Nutze und verkaufen die gerade erst erworbene GeForce GTX 1080 Ti mit einem saftigen Aufschlag weiter. Und selbst einige Händler wollen von dem Engpass profitieren, indem sie anstatt den empfohlenen 819 Euro bis zu 900 Euro oder mehr fordern.

Die Frage die dabei aufkommt ist: Woher rührt der Engpass? Während einige Analysten vermuten, dass Nvidia nicht genügend GP102-GPUs zur Verfügung stellen könne, vermutet die Webseite The Motley Fool, dass es nicht genügend RAM-Bausteine vom Typ GDDR5X gibt. Dieser wird bisher ausschließlich von Micron angeboten. Weder Samsung, noch SK Hynix oder Elpida haben GDDR5X-Speicher im Angebot.

Zudem nutzt die GeForce GTX 1080 Ti die neuen GDDR5X-Module mit einer Transferrate von 11 Gigabit pro Sekunde, statt den etwas langsameren Modulen mit 10 Gigabit pro Sekunde, die bisher überwiegend in der GeForce GTX 1080 zum Einsatz kommen.

Sollte die Vermutung von The Motley Fool der Wahrheit entsprechen wäre dies auch ein schlechtes Zeichen für den bevorstehenden Custom-Launch.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved