TweakPC



Hurricane Silent Choise Set

/Hardware/Cooling

Die Montag

Eine klebrige Angelegenheit

Für die Montage sind alle Teile auf der Rückseite mit einer selbstklebenden Schicht überzogen. Die Teile müssen also nur noch an die richtige Stelle gesetzt werden und kleben dort fest. Man sollte also bei der Montage des Sets schon sorgfältig sein. Denn leider kann man die angeklebten Teile kaum mehr entfernen, was allerdings dafür spricht, das sie sich auch kaum "selbst entfernen" werden.

Wer ein bisschen Sorgfalt an den Tag legt, für den ist die Montage des Sets dann allerdings ein Kinderspiel. Die einzige Arbeit besteht eben eigentlich darin, zu sehen, welches der gut zugeschnittenen Teile wo angeklebt werden muss. Eben ein Kinderspiel.

Was bringt's?

Drastisch leiser oder doch kaum ein Unterschied?

Wir wollen Ihnen hier einfach unser subjektives Hörgefühl mit auf den Weg geben, da eine Angabe in dBa oder Sone sehr kompliziert (schalldichter Raum & Co.) und zum anderen auch nicht sehr wirklichkeitsnah ist.

Man kann ganz klar sagen, dass der PC nach dem Einbau der Matten deutlich leiser geworden ist. Wo man Ihn früher noch an ruhigen Passagen beim DVD gucken oder beim Internetsurfen hören konnte, ist er nun kaum mehr zu vernehmen. Das besonders störende Rauschen des PCs wird durch die Matten gut unterdrückt, so das man endlich wieder durch Straßengeräusche, die durch ein Fenster kommen, genervt wird.

Dazu muss man aber sagen, das unser Testexemplar auch vorher schon für einen ruhigen Betrieb getrimmt worden ist. Wir haben also keinen Power-Lüfter und auch kein hochdrehendes DVD-Laufwerk. In unserem Fall sind die Festplatten und der CPU-Lüfter (Herstellerangabe 27 dBa - Coolermaster Heatpipe HHC-L61) die lautesten Geräte.

Es ist logisch, dass die Dämmmatten in einem auf Power ausgelegten PC subjektiv wesentlich weniger Effekt bringen. Anders ausgedrückt, es macht wenig Sinn einen PC, der so laut ist wie ein Jumbo-Jet, durch Dämmmatten auf das Niveau eines Formel 1 Boliden zu reduzieren. In jedem Fall ist das Gerät unerträglich laut. In solchen Fällen sollte man zuerst einen anderen Ansatz suchen.

Ein wesentlicher Aspekt für den ruhigen Betrieb ist der Lüfter des Netzteils und andere Lüfter, die nach außen gerichtet sind. Da kann ein Dämmset noch so gut sein, diese Lärmquellen lassen sich nur optimieren, indem man sie selbst optimiert, denn man kann sie kaum in ein schalldämmendes Umfeld einpacken. Handelt es sich bei diesen Modellen um lautstarke Modelle ist es vermutlich sinnvoller die 50 € für die Dämmmatten in leisere Gehäuselüfter zu investieren und erst danach die Dämmmatten einzusetzen.

Fazit

Für leise PCs nützlich, Overclocker Finger weg!

Das Dämmmattenset von Hurricane ist durchaus zu empfehlen. Es ist extrem einfach zu verarbeiten. Bei einem ruhigen PC senkt es die Lautstärke noch einmal deutlich und macht den PC fit fürs Wohnzimmer oder den wirklich leisen Arbeitsplatz, an dem man die Vögel noch zwitschern hören möchte. Besonders wenn Sie, wie viele Freaks gleich zwei oder mehrerer PCs in einem Raum stehen haben, kann ein Dämmset wie das Hurricane Silent Choise Set zu einem wahren Segen werden.

Für Overclocker, die Ihren PC bis ans Ende kühlen müssen und deshalb die lautesten und hochdrehenden Lüfter einsetzen sind generell Dämmmatten eher weniger zu empfehlen. Sie senken den Lärmpegel in diesem Fall nicht so maßgeblich, dass es einen Nutzen bringen würde.

Die Hurricane Dämmsets werden von verschiedenen Shops und Händlern angeboten, Zum Beispiel: www.ibks.dewww.hardware-rogge.com, www.f-u-w.de. Der Preis für das Chieftec 601 Set liegt bei 55€.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass das Hurricane Silent Choise Set gerade für Besitzer eines auf "leise" getrimmten Chieftec 601 quasi der finale Schliff ist, um den störenden Geräuschen den Garaus zumachen.

[FS]
 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.