TweakPC



Pentium 4 2,4 GHz vs Athlon XP 2100+

/Hardware/CPUs

Der Northwood-Core

Kleine nderungen - groe Wirkung?

Die lteren Pentium 4 bis zu 2 GHz wurden auf Basis des Willamette-Core hergestellt, ab 2 GHz (im Namen trgt die CPU dann ein angestelltes A) aufwrts kommt der Pentium mit Northwood-Core daher. Die Intel CPUs ab 2,2 GHz aufwrts tragen das erwhnte "A" nicht mehr im Namen, da es diese nur als Northwood-Variante gibt. Die Namensgebung knnte etwas Verwirrung stiften (wie seinerzeit beim Pentium III, den es mit den Zustzen "E" oder "EB" gab). Wenn Sie den neuen Northwood erwerben mchten, dann achten Sie am besten einfach auf die Angabe der L2-Cache-Gre. Ist diese mit 512 KB angegeben, handelt es sich um einen Northwood, sind es 256 KB, dann wird ein Willamette angeboten - aber zu den Unterschieden kommen wir ja eigentlich jetzt erst, und diese sind schnell erklrt:

Wie die neuesten Pentium 4 Willamette ist auch der Northwood fr den Sockel 478 gedacht, er wird aber nun in der 0,13 Fertigungstechnik( gegenber 0,18 beim Willamette) hergestellt. Auf gut Deutsch bedeutet das, die CPU ist kleiner geworden.

Diesen Umstand hat Intel genutzt und auf dergleichen Flche nun doppelt so viel L2-Cache untergebracht. Statt 256 KB des Willamette bietet der Northwood nun 512 KB. Ein Umstand, der sicher fr mehr Performance sorgen wird. Statt 42 Millionen Transistoren werkeln daher nun 55 Millionen auf der CPU, trotzdem ist der DIE von 217mm2 auf 146mm2 geschrumpft. Intel konnte die Fertigung verbessern und die Abstnde innerhalb des CPU-Kerns um 10% verringern. Das hat zwar keine Auswirkungen auf die Leistung der CPU, verringert aber die Produktionskosten.

Weiterhin besitzt der Northwood nun Kupferleiterbahnen, whrend der Willamette noch auf Aluminium setzte. Kupfer ist hier die bessere Wahl, da die Leitungseigenschaften fr Strom bei Kupfer einfach besser sind.

Alles zusammen hat noch einen weiteren Vorteil, der Prozessor verbraucht weniger Strom und wird entsprechend weniger hei.

Testumgebung

Wie, womit und worauf wir testen

Getestet wird ab sofort bei uns auf Windows XP, denn es ist nun seit lngerer Zeit verfgbar und verbreitet sich offensichtlich sehr stark. Es macht also nur noch wenig Sinn, auf lteren Betriebssystemen zu testen.

Die Testsysteme setzen sich aus folgenden Komponenten zusammen:

Intel:

Mainboard: ABIT TH7-II
Grafikkarte: Leadtek WinFast GeForce 3
Speicher: Kingston 2x128MB PC800 Rambus
Festplatte: Maxtor UDMA 133

AMD

Mainboard: ABIT KR7A
Grafikkarte: Leadtek WinFast GeForce 3
Speicher: Infineon 256MB PC2100 DDR-RAM
Festplatte: Maxtor UDMA 133

Alle Treiber und Patches fr die entsprechenden Chipstze sind auf dem aktuellen Stand (Mai 2002).

Nchste Seite: Benchmarks 

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.