TweakPC



Fractal Design Define 7 und Define 7 XL im Test

Universalgenie Generation 7

Fractal Design steht wie kein anderer Hersteller derzeit als Synonym für das schlichte, gut verarbeitete und flexible PC-Gehäuse. Über mehrere Generationen hat der Hersteller seine Gehäuse vor allem im Innenraum immer weiter perfektioniert und dabei was die äußere Optik angeht nur wenig Experimente gewagt. Die Fraktal Design Define Serie ist dabei das Aushängeschild und mittlerweile schon in der sechsten Generation angelangt. Wer sich die Gehäuse nebeneinander stellt, der wird zwar äußerlich Unterschiede sehen, die Optik ist vom Prinzip her aber immer gleich geblieben.

Die letzten größeren Änderungen beim Define wurden mit dem Modell Define R6 durchgeführt, dass Ende 2017 vorgestellt wurde und als bislang bestes Gehäuse aus der Define Serie gilt. Aber auch die etwas abgespeckten Ableger wie das  Fractal Design Define S2 sind sehr beliebt bei Fractal-Fans, da oft günstiger zu bekommen. Auch in den Bereich der RGB-Gehäuse hat man sich mit dem Define S2 Vision herangetraut, allerdings nur relativ Halbherzig.

In eine komplett andere Richtung ging es zuletzt mit dem Vector RS, dass von der Optik bei Fractal etwas komplett Neues und angesichts der sonst sehr zurückhaltenden Designänderungen für Fractal optisch schon fast eine Revolution war. Dementsprechend unterschiedlich wurde das Gehäuse auch aufgenommen. Auch wenn die Optik sich drastisch unterscheidet, blieb der Innenraum auch beim Vector RS aber typisch Fractal Design. Wem das alles nicht gefallen hat, der darf nun aufatmen, denn die nächste Generation des Define steht schon in den Startlöchern, das Fractal Design Define 7! Das sonst mitgeführte R ist aus dem Namen verschwunden.


Das Fractal Design Define 7

Schon ein erster Blick auf die neue Define 7 Serie zeigt, wo Define drauf steht, ist auch Define drin. Optisch kommt das neuste Gehäuse wieder in genau dem gleichen schlichten und kantigen Look daher, den die Fans der Serie so lieben. Wie zuvor hat sich der Hersteller das Gehäuse nach etwa 2 Jahren wieder zur Brust genommen und optimiert, was angesichts der extrem umfangreichen  Konfigurationsmöglichkeiten des Define R6 gar nicht so einfach gewesen sein dürfte.

Das neue Define 7 soll  noch modularer sein und setzt noch konsequenter auf die schnörkellose  Optik. Da wo früher noch unterschiedliche Einsätze im Top-Cover  genutzt wurden, wird nun gleich der komplette Deckel ausgetauscht. Das bekannte ModuVent-System mit Kunststoffeinsetzen ist Geschichte, dafür gibt es nun einen komplett geschlossene Abdeckung ohne Einsätze. Andere Designmerkmale wie die Standfüße wurden ebenfalls leicht verändert.

Insgesamt wirkt das Define 7 damit noch klarer, noch kantiger und noch etwas schlichter. Es ist das genaue Gegenteil des Vector RS mit seiner auffälligen Form und Glasabdeckung.


Das Fractal Design Define 7 XL

Für den Innenraum des Define 7 hat Fractal Design erneut das Ziel der maximalen Flexibilität für jeden Einsatzzweck ausgerufen. Was das Define R6 auszeichnet, soll das Define 7 eben noch besser machen und am Ende noch mehr Optionen bieten. Zwar lässt sich das Gehäuse nicht wie andere Modelle von Links auf Rechts umbauen, dafür soll es aber im Bezug auf den Einsatz von Laufwerken und Zubehör Möglichkeiten wie fast kein anderer Tower bieten.

Das Grundkonzept der nun schon siebten Define Serie bleibt damit erneut gleich und dürfte kaum enttäuschen. Was Fractal Design am neuen Modell geändert hat schauen wir uns auf den nächstens Seiten unserer Tests zum Define 7 genauer an.

Für unseren Test liegen uns sowohl das Define 7 als auch Define 7 XL in schwarz vor. Da sich die Gehäuse bis auf ihre Größe in vielen Elementen sehr ähnlich sind, werden wir die meisten Optionen am Define 7 vorstellen, dass auch für den Großteil der Anwender das interessantere Modell sein wird. Das Define 7 XL ist ein echtes Schlachtschiff und eigentlich nur für Anwender interessant, die extrem umfangreiche Konfigurationen mit gigantischem Platzbedarf zusammenbauen wollen oder extrem große Serverboards nutzen.

Wenn ihr das Define 7 in bewegten Bildern sehen wollt, dann haben wir für auch auf unserem TweakPC-Youtube-Kanal auch wieder ein Zusammenfassung im Testvideo zum Define 7 für euch.

Ein dutzend Modelle des Define 7

Direkt Launch gibt es eine Modellvielfalt, die staunen lässt. Gleich 12 verschiedene Modelle des Define 7 gehen an den Start, wobei neun als Midi-Tower und drei weitere als Big-Tower verfügbar sind. Die unterschiedlichen Varianten ergeben sich durch Farbkombinationen und verschiedene Tönungen der Glasscheibe die als rechtes Seitenpanel vorhanden ist.

Die bereits geräumige Midi-Tower Version des Define 7 kann Mainboards bis zu E-ATX aufnehmen. Beim riesigen Big- Tower, der auch sehr tief ausfällt, lässt sich quasi alles einbauen was geht, E-ATX / ATX / mATX / ITX / EE-ATX / SSI-CEB / SSI-EEB. Folgende Modelle sind zum Launch der neuen Serie verfügbar und werden zu einer UVP ab 164,99 bis hin zu 219,99 für die größte Version angeboten. Angeboten werden die Gehäuse unter anderem bei Caseking*

  • Define 7 Black Solid - 164,99 Euro
  • Define 7 Black TG Light Tint - 174,99 Euro
  • Define 7 Black TG Dark Tint - 174,99 Euro
  • Define 7 Black/White Solid - 164,99 Euro
  • Define 7 Black/White TG Clear Tint - 174,99 Euro
  • Define 7 White Solid - 164,99 Euro
  • Define 7 White TG Clear Tint - 174,99 Euro
  • Define 7 Gray Solid - 164,99 Euro
  • Define 7 Gray TG Light Tint - 174,99 Euro
  • Define 7 XL Black Solid - 209,99 Euro
  • Define 7 XL Black TG Light Tint - 219,99 Euro
  • Define 7 XL Black TG Dark Tint - 219,99 Euro

Lieferumfang

Geliefert wird das Define 7 in einer großen Kartonage. Darin enthalten sind sämtliche Schrauben sowie ein weiteres Deckelcover, vier Laufwerksschubladen für die zusätzliche Montage von vier Laufwerken sowie ein weiter Rahmen für die Montage eines Laufwerks an dem Deckel oder auch auf der Rückseite.

Das Define 7 XL kommt selbstredend in einer noch viel größeren Kartonage. Deutliche Unterschiede gibt es im Lieferumfang nicht, die Differenzen liegen im Inneren des Gehäuses wo bei der XL Version mehr Laufwerkskäfige und mehr Montageplätze bereit stehen.

Die Optionen und Möglichkeiten in beiden Gehäusen sind so umfangreich, dass wir sie hier in Tabellenform und einmal nicht in Textform wieder geben, denn das würde vermutlich in einem Buch zum Define 7 enden. Die beiliegenden Anleitungen demonstrieren recht gut die unendlichen Optionen die beide Gehäuse bieten. Dabei verzichtet Fractal Design aber auf viel Text und demonstriert die Optionen anhand vieler Bilder.


Lieferumfang Define 7


Lieferumfang Define 7 XL

Technische Daten

Universalhalterung für 3,5”/2,5” Laufwerke6 + 2 enthalten, 18 max6 + 2 enthalten, 18 max
Halterung für 2,5” Laufwerke2 enthalten, 4 max2 enthalten, 5 max
5,25” Schacht12
Slots für Erweiterungskarten7 + 2 vertikal9 + 3 vertikal
Mainboard-KompatibilitätE-ATX / ATX / mATX / ITXE-ATX / ATX / mATX / ITX / EE-ATX / SSI-CEB / SSI-EEB
Netzteil FormfaktorATXATX
Frontanschlüsse1 x USB 3.1 Gen 2 Typ-C
2 x USB 3.0
2 x USB 2.0
Audio I/O
Power/Reset Buttons
1 x USB 3.1 Gen 2 Typ-C
2 x USB 3.0
2 x USB 2.0
Audio I/O
Power/Reset Buttons
Lüfterpositionen9 x 120/140 mm11 x 120 mm oder 9 x 140 mm
Lüfter Front3 x 120/140 mm
(2 x 140 mm Lüfter enthalten)
4 x 120 mm oder 3 x 140 mm
(2 x 140 mm Lüfter enthalten)
Lüfter Oberseite3 x 120/140 mm4 x 120 mm or 3 x 140 mm
Lüfter Heck1 x 120/140 mm
(1 x 140 mm Lüfter enthalten)
1 x 120/140 mm
(1 x 140 mm Lüfter enthalten)
Lüfter Boden2 x 120/140 mm2 x 120/140 mm
StaubfilterBoden + PSU
Front Lüfter + ODD Schacht
Top Panel
Boden + PSU
Front Lüfter + ODD Schacht
Top Panel
Radiator FrontBis 360/280 mmBis 480/420 mm
Radiator OberseiteBis 360/420 mmBis 480/420 mm
Radiator Heck120 mm120 mm
Radiator BodenBis 240/280 mmBis 240/280 mm
Max. Länge PSU353 mm mit einem HDD Käfig386 mm mit einem HDD Käfig
 227 mm mit zwei HDD Käfigen260 mm mit zwei HDD Käfigen
Max. Länge GPU491 mm549 mm
 467 mm wenn Frontlüfter installiert524 mm wenn Frontlüfter installiert
 315 mm im Storage Layout bei Karten über 150 mm Breite359 mm im Storage Layout bei Karten über 150 mm Breite
 (einschließlich Anschlüsse)(einschließlich Anschlüsse)
Max. Höhe CPU-Kühler185 mm185 mm
Platz für Kabelmanagement30 mm30 mm
Gummierte KabeldurchführungenJaJa
Velcro StrapsJaJa
Werkzeugloser Push-to-lock-VerschlussBeide Seitenteile und Top-PanelBeide Seitenteile und Top-Panel
Verlustsichere RändelschraubenHDD - & SDD-HalterungenHDD - & SDD-Halterungen
Gehäuse MaterialSteel, Tempered GlassSteel, Tempered Glass
Seitenteil linksStahl mit Bitumen-Dämmung oder Tempered GlassStahl mit Bitumen-Dämmung oder Tempered Glass
Seitenteil rechtsStahl mit Bitumen-DämmungStahl mit Bitumen-Dämmung
Gehäuse Abmessungen (LxBxH)547 x 240 x 475 mm604 x 240 x 566 mm
Gehäuse Abmessungen ohne Standfüße, Schrauben, etc.533 x 240 x 451 mm590 x 240 x 548 mm
GewichtSolid: 13,49 kg / TG: 13,45 kgSolid: 16,53 kg / TG: 16,64 kg
Paket Abmessungen (LxBxH)558 x 363 x 641 mm646 x 357 x 708 mm
Gewicht PaketSolid: 15,98 kg / TG: 15,94 kgSolid: 18,73 kg / TG: 18,84 kg

 

Inhaltsverzeichnis:
[4] Einbau
[5] Fazit


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.