TweakPC



Gigabyte K8NSNXP-939

/Testberichte/Mainboards

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 |   

Positiv

Was uns gefallen hat

Wie immer, kann Gigabyte besonders durch die Menge an integrierten Onboard-Geräten hervorstechen und mit Optionen trumpfen, die man bei anderen Boards vergebens sucht. Natürlich setzt man dabei auf die bewährte Maxime - "je mehr, desto besser und vor allem doppelt" - und nutzt jeden verfügbaren Winkel, um das Board mit Features "zuzuknallen".

Wieder Mal sind es vor allem die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, die bei uns einen außerordentlich positiven Eindruck hinterlassen. Gepaart mit einem sehr guten Layout, lässt das Board fast keine Wünsche offen. Ob Firewire, SATA, Dual-LAN oder das Booten von diversen USB Geräten, Gigabyte lässt nichts aus um den Wünschen der Käufer zu entsprechen und sich von der Masse abzuheben. Auch die Speicherunterstützung hat sich mittlerweile verbessert und bereitete uns mit der aktuellen Firmware garkeine Probleme. Das Board lief über Wochen hinweg, um es mal im Englisch auszudrücken, "Rock Solid".

Gekoppelt mit einem äußerst gutem Layout, einer 6 phasigen Spannungsversorgung und aufwendiger Kühlung, sucht es unter all den anderen Boards seines gleichen.

Zusammenfassend lässt sich daher folgendes auflisten:

  • gutes Layout

  • hoher FSB möglich

  • Multiplikatorwahl

  • 6 phasiges Schaltnetzteil (DPS)

  • viele Tweakingmöglichkeiten

  • vier SATA Anschlüsse

  • SATA RAIDfähig

  • SATA bootfähig

  • Firewire

  • DualLAN, davon eins GigabitLAN

  • AGP / PCI Bus fixiert

  • Optische und coaxiale SPDIF Ausgänge

  • 8 Kanal Sound

  • Cool´n Quiet 

Negativ

Was uns nicht gefallen hat.

Tja, wir haben erst mal überlegen müssen, was uns an dem Board nicht gefallen hat und ob man das als ein Kritikpunkt ansehen kann. Letztendlich haben wir aber beschlossen alle Punkte zu nennen, die den einem oder anderen von uns etwas stören, und das sind bei Weitem nicht viele.

Um genau zu sein, sind es insgesamt nur drei. Der wohl wichtigste davon ist die maximale Speicherspannung, die man auf dem Board erreichen kann. Module, die da etwas mehr verlangen wie z.B. die von OCZ, haben es da etwas schwer. Obwohl, in dem Dauertest, den wir durchgeführt haben, wurden Module von OCZ verwendet und eben auf 2,7V gefahren und das Board leistete sich keine Schwächen. Nur insgesamt ist dies für uns etwas zu wenig und ein FSB von 455MHz! bei dieser Spannung gewiss nicht zu erreichen.

Die anderen beiden Punkte sind eher Geschmackssache. Dem einem ist es egal, der andere möchte sie nicht missen. Dazu zählt die nicht funktionierende Lüftersteuerung und die relativ lauten Onboardlüfter auf dem Chipsatz und dem DPS.

Hier also nochmal die negativen Punkte zusammengefasst:

  • DDRAM Spannung nur bis 2,7V anhebbar

  • Lüftersteuerung ohne Funktion

  • Laute Lüfter

Fazit

Abschließende Beurteilung

Mit dem K8NSNXP-939 hat es Gigabyte erneut geschafft sich selbst nochmals zu übertrumpfen. Verglichen mit dem K8NSNXP für den Sockel 754 hat man sich die meisten dort kritisierten Schwächen zu Herzen genommen und entsprechend nachgebessert. Zumindest was das Layout angeht. Auch im Bios wurden Verbesserungen vorgenommen. Hauptsächlich was die Speicherunterstützung angeht. Leider bei weitem nicht alle. So hätten wir uns schon mehr Möglichkeiten für die Erhöhung der Speicherspannung gewünscht, wie auch eine temperaturabhängige Drehzahl der Lüfter, die der Geräuschkulisse zugute käme. Nun leider kann man meist nicht alles haben, doch mit der gebotenen Leistung und den vielen Features wird man vollends dafür entschädigt, so dass wir hier ruhigen Gewissens die volle Punktzahl verleihen können. Hätte sich das MSI K8T Neo2 nicht bereits den Editors Choice Award gesichert, so wäre das K8NSNXP-939 unsere zweite Wahl dafür gewesen.

Von der Ausstattung her bietet es auf jeden Fall mehr, als MSIs K8T Neo2 und die Stabilität und Kompabilität kann genauso überzeugen. Natürlich haben wir uns bei einem Board dieser Klasse auch hinreichend Zeit für die Begutachtung genommen und konnten so mit dem Board hinreichend Erfahrung sammeln und ruhigen Gewissens eine volle Empfehlung aussprechen.

 

[al]

 

[al]



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.