TweakPC



be quiet! Straight Power (Quad Rail) 550W Netzteil

/Testberichte/Gehuse

Seiten: | 1 | 2 | 3 |   

Das Innenleben

Aufgerumt und ein berarbeitetes Design

Schon bei der Dark Power Pro Serie ist uns aufgefallen, dass die Khlkrper, die be quiet! in seinen neuen Modellen einsetzt kleiner ausfallen, als in den Vorgngern. Dies hat nicht nur damit zutun, dass man jetzt auf 12cm Lfter setzt, sondern ist auch davon abhngig, dass die Effizienz der Netzteile kontinuierlich gesteigert wird.

Bei der Straight Power Serie setzt sich dies fort und so wurde gleich das gesamte Layout des Netzteils berarbeitet. Hier fllt besonders auf, dass die Khlkrper noch kleiner ausfallen, als in der Dark Power Pro Serie. Auch die Anordnung ist eine etwas andere. Sind in den meisten Netzteilen zwei lngliche Khlkrper Standard, finden sich bei den Straight Power Modellen nunmehr drei solcher Khlkrper. Einer der Khlkrper verfgt sogar ber gar keine Khlrippen und besteht nur aus einer eloxierten Aluminiumplatte. Ein weiterer befindet sich ganz am Rande der Platine, wo zwar weniger Luft hinkommen drfte, die Khlung aber durch die dort angebrachten Khlrippen ausreichend sein sollte.

Der Vorteil von drei statt nur zwei Kuhlkrpern ist ganz offensichtlich. Vergrert sich doch auf diese Weise die Khlflche insgesamt und die anfallende Abwrme wird besser im Gehuse verteilt. Dadurch bleiben dann auch die einzelnen Khlkrper entsprechend klter.

Dank der so vergrerten Khlflche knnen wiederum die Khlrippen entsprechend kleiner ausfallen, oder ganz berflssig werden. Eine verbesserte Effizienz trgt ihr briges dazu bei. Es ist also nicht nur wichtig, dass ein guter Lfter fr die Hitzeabfuhr sorgt, sondern auch wie die Abwrme verteilt und abgegeben wird. Hier wird recht deutlich, dass sich be quiet! Gedanken gemacht hat und das typische Design etwas modifiziert hat, um die Hitzeabfuhr zu optimieren.

Die Verarbeitung des Netzteils ist, wie nicht anders zu erwarten, sehr gut. Man erkennt deutlich die saubere Anordnung der einzelnen Bauelemente. Auch sind die dicken Silikonpfropfen zwischen den Spulen gut zu erkennen, die etwaige Schwingungen dmpfen sollen, damit sie kein hochfrequentes Pfeifen von sich geben. Eine weitere Aufflligkeit betrifft den 220V Anschluss des Netzteils. Befindet sich bei den meisten Netzteilen direkt dahinter ein fetter Entstrkondensator, der auch zu der Phasenkorrektur beitrgt, ist er hier schlicht nicht mehr vorhanden. Man findet stattdessen mehrere kleine Kondensatoren und Drosseln, die diese Aufgabe bernehmen. Mit dieser Modifikation will be quiet! offenbar den StandBy Verbrauch weiter senken, der durch den Kondensator normalerweise negativ beeinflusst wird. Aber selbstverstndlich ohne dabei die Phasenkorrektur zu vernachlssigen.

Technische Daten und Alltagsverhalten

Die Eckdaten unseres Testmusters.

Bei dem Netzteil von be quiet! handelt es sich um das Model - BQT E5-550W mit Active-PFC. Das 550 Watt Modell verfgt ber satte vier 12V Schienen, die je bis zu 18A liefern knnen. Werden alle viel Leitungen kombiniert, so liefern sie insgesamt 41A, was einer Nettoleistung von 492 Watt entspricht. 

 

Die 3.3V Schiene stellt maximal 32A und die 5V Schiene  maximal 30A zur Verfgung, und kommen zusammen auf eine Gesamtleistung von 170 Watt, die aber auch fr ltere Systeme vllig ausreichend sein drfte. Bei moderneren Systemen bernehmen die 12V Leitungen die Hauptlast, so dass es auch dort dank der satten 492 Watt zu keinen Engpssen kommen sollte. 

Leistungsbersicht (Output)
 
+3.3V
+5V
+12V1
+12V1
+12V3
+12V1
-12V
+5VSB
Max. Load
32A
30A
18A
18A
18A
18A
0.5A
3.0A
41A
Max. Power
170 W
492W
6W
15W
550W

Dank der vier Leitungen ist das Netzteil also bestens gerstet, um auch mit SLI und Crossfiresystemen mit einem entsprechend groem Verbrauch fertig zu werden. Doch Werte alleine sagen bekanntlich nichts ber das Alltagsverhalten aus, weshalb auch das Straight Power Netzteil unseren beiden Tests absolvieren musste. 

Bede Tests absolvierte das Netzteil erwartungsgem ohne Zwischenflle. Es zeigte lediglich einen leichten Spannungsabfall auf der 5V Schiene, wenn wir es auf dem Athlon XP Testsystem unter Last setzten. Die Abweichung lag aber immer noch innerhalb der 5% Toleranzgrenze, weshalb dies kein Grund zur Besorgnis ist und wohl der Tribut dafr ist, dass das Netzteil eher fr ein modernes Board a la  Athlon 64 oder Intel Pentium 4 zugeschnitten ist.

Erfreulich war auch der Gesamtverbrauch des Netzteils, der sich dank eines verbesserten Wirkungsfaktor nochmals gegenber der hauseigenen Konkurrenz absetzen konnte. So verbrauchte das Straight Power Netzteil stets etwas weniger, als die beiden zuvor getesteten Dark Power Pro Modelle. Im StandBy lag der Verbrauch dementsprechend bei 15 Watt und damit 2 bis 5 Watt unter seinen Vorgngern. Im Leelauf begngte sich das Netzteil dann mit lediglich 92 Watt und war auch unter Last mit 142 Watt satte 12 bis 13 Watt sparsamer als die beiden Dark Power Pro Netzteile. Die Phasenkorrektur leistet ebenfalls sehr gute Arbeit. Selbst im StandBy lag der PFC Wert bei beachtlichen 0.95, was fr die gute Qualitt des Netzteils spricht. Man sieht also auch an den gemessenen Werten, dass be quiet! tatschlich die Effizienz noch weiter steigern konnte und dadurch sowohl den Verbrauch, als auch die Abwrmeentwicklung weiter senken konnte.

 
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.