TweakPC



AMD Radeon RX 6500 XT mit 107 Watt TDP soll noch auf der CES vorgestellt werden

Dienstag, 04. Jan. 2022 12:00 - [ar] - Quelle: videocardz.com

AMD soll auf der kommenden Pressekonferenz der CES 2022 mindestens eine neue Mittelklasse-Grafikkarte in Form der Radeon RX 6500 XT vorstellen.

AMD Radeon RX 6500 XT mit 107 Watt TDP soll noch auf der CES vorgestellt werden

Wie die Kollegen von VideoCardz erfahren haben wollen, soll die Radeon RX 6500 XT auf der CES 2022 von AMD vorgestellt werden und bereits ab 19. Januar 2022 in den Handel kommen.

Bei der Mittelklasse-Grafikkarte von AMD soll es sich um ein Modell mit Navi-24-XT-GPU handeln, welche mit 1.024 Recheneinheiten ausgestattet ist. Die Taktfrequenz des Grafikchips soll sich auf 2.815 MHz belaufen und der verbaute GDDR6-Speicher soll laut den Informationen der Kollegen mindestens vier Gigabyte groß ausfallen. Die Speicherbandbreite wird mit 144 GB/s bei einem 64-Bit breitem Interface angegeben. Zusätzlich soll das Modell über einen 16 Megabyte großen Infinity-Cache verfügen.

Die Radeon RX 6500 XT von AMD dürfte sich vor allem für das Gaming mit der 1.080p-Auflösung mit mittleren Detail-Einstellungen eignen. Die maximale Verlustleistung der Grafikkarte soll bei 107 Watt TDP liegen und dürfte mit einem zusätzlichen 6-Pin-Stromanschluss auskommen.

Darüber hinaus könnte AMD mit der Radeon RX 6400 noch eine weitere Mittelklasse-Grafikkarte vorstellen, welche auf einem Grafikchip mit 768 Recheneinheiten basiert. Die Einsteiger-Grafikkarte könnte dabei ebenfalls auf 4 GB GDDR6-Speicher setzten und ein 64-bit breiter Speicherinterface mit einer Bandbreite von 128 GB/s bieten. Der reduzierte Stromverbrauch von bis zu 53 Watt TDP könnte direkt von dem PCI-Express-Slot zur Verfügung gestellt werden. Die Radeon RX 6400 soll allerdings nicht wie die Radeon RX 6500 XT von Board-Partnern angeboten werden, sondern vorerst nur direkt von AMD. Ein Release der Radeon RX 6400 ist wohl erst im März 2022 von dem Grafikkarten- und Prozessorhersteller geplant.

In welchen Preisregionen sich die Grafikkarten bewegen werden, kann aktuell noch nicht eingeschätzt werden. Bedingt durch die Marktsituation sollten sich Interessenten allerdings auf einen knappen Warenbestand sowie steigende Preise direkt nach dem Release einstellen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.