TweakPC


OCZ: Erste Enterprise-SSDs mit NVMe-Schnittstelle

Donnerstag, 08. Jan. 2015 14:40 - [ar] - Quelle: heise.de

OCZ präsentiert auf der CES 2015 in Las Vegas eine SSD mit NVMe-Schnittstelle und PMC-Sierra-Controller.

Das Z-Drive 6000 von OCZ wurde bereits vor rund einem Monat am 9. Dezember 2014 das erste Mal vorgestellt. Auf der CES 2015 präsentiert das von Toshiba übernommene Unternehmen erstmals auch ein solches Laufwerk.

Die SSD ist im handelsüblichen 2,5-Zoll-Format gehalten, bietet aber 3,2 Terabyte Speicherplatz und eine Leserate von über drei Gigabyte pro Sekunde sowie 700.000 IOPS. Anstelle eines Standard-SATA-Anschlusses baut das Z-Drive 6000 auf den SDD-8639-Stecker um mit bis zu vier PCI-Express-3.0-Lanes an das System angebunden werden zu können. Die SSD produziert dabei eine Abwärme von bis zu 25 Watt, weshalb solche Laufwerke auch nur im professionellen Einsatz überhaupt Sinn ergeben.

Der verbaute NVMe-Controller stammt von PMC-Sierra und wurde von OCZ noch einmal optimiert. Die Nand-Flash-Module der SSD stammen natürlich von Toshiba, der Mutterfirma von OCZ.

Darüber hinaus arbeitet OCZ derzeit an einem eigenen NVMe-Controller für Consumer-SSDs in Zusammenarbeit mit JetExpress, welche auf handelsüblichen M.2-SSDs zum Einsatz kommen werden.

Bild
(Bild: OCZ-SSDs mit JetExpress-Controller angekündigt)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved