TweakPC


Dropbox: Desktop-Datenzugriff künftig auch ohne Verbrauch von lokalem Speicher

Donnerstag, 28. Apr. 2016 07:28 - [ar] - Quelle: dropbox.com

Dropbox wird das eigene Desktop-Programm überarbeiten und wird die Möglichkeit anbieten, die eigenen Dateien künftig nicht mehr lokal speichern zu müssen.

Bei den mobilen Applikationen von Dropbox wird die Speicherung einer Datei nur nach expliziter Aufforderung getätigt. Das Desktop-Programm des Cloudanbieters arbeitete bislang anders, sodass alle Dateien aus dem eigenen Dropbox-Ordner auch Lokal gespeichert werden mussten. Die kommende Version der Desktopanwendung von Dropbox wird sich von diesem Modell verabschieden. Zwar soll weiterhin die Möglichkeit beibehalten werden, dass alle Dateien auch lokal gespeichert werden können, allerdings soll dem Kunden ebenfalls ermöglichet werden, dass Dateien auch nur zur Verfügung stehen, wenn diese lokal gebraucht werden.

Informationen wie Dateigröße, Erstellung- und Änderungsdaten sollen bereits vor dem Download auch im Dateisystem des Desktops abgerufen werden können. Der eigentliche Zugriff auf die Dateien erfolgt allerdings dann aus der Cloud heraus und nur mit bestehender Internetverbindung.

Mit der neuen Funktion will Dropbox das Problem lösen, dass die Menge der Clouddaten bei einigen Anwendern bereits die Speicherkapazität von lokalen Geräten übersteigt. Vor allem Kunden die mit mehreren Endgeräten auf einen Dropbox-Account zugreifen mussten bislang immer alle Dateien komplett synchronisieren.

Bild
(Bild: Die neue Desktop-Funktion mit Cloud-Symbol von Dropbox)


(Video: Dropbox - Project Infinite Demo)
Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved