TweakPC


Apple erhöht Servicegebühren für iPhones

Donnerstag, 14. Sep. 2017 10:08 - [ar] - Quelle: apple.com

Wer Probleme mit einem iPhone hat, darf künftig noch tiefer in die Tasche greifen.

Apple hat den Gebührenkatalog für Reparaturen an seinen Smartphones erneuert. Der Austausch eines Displays oder sonstige Schäden an einem iPhone werden nach diesem, dem Kunden in Rechnung gestellt. Vor allem der Austausch des Displays wird für fast alle Modelle teurer, selbst bei älteren Geräten die schon länger auf dem Markt sind. Die größte Preissteigerung wird bei den Plus-Modellen mit großen Bildschirm gemacht. Künftig verlangt Apple für den Austausch des Displays bei einem iPhone 7 Plus oder 6 Plus 201,10 Euro. Bislang wurden für die gleiche Reparatur 181,10 Euro fällig. Die neueren Modelle mit 4,7 Zoll Displays inklusive iPhone 8 werden nun mit 181,10 Euro in Rechnung gestellt.

Die Reparaturkosten für das neuen iPhone X mit OLED-Display wird noch nicht gelistet. Erst im November, wenn die Modelle in den Handel kommen, wird Apple wohl den dazugehörigen Preis-Katalog für Reparaturen veröffentlichen.


(Bild: Das iPhone X von Apple)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved