TweakPC


Intel: Coffee-Lake-CPUs sollen in Z270-Mainboards abrauchen können

Montag, 02. Okt. 2017 11:48 - [ar] - Quelle: pcgh.de

Die kommenden Coffee-Lake-CPUs von Intel sollten auf keinem Fall mit einem High-End-Modell eines Z270-Mainboards kombiniert werden.

Dass die Coffee-Lake-CPUs der neuen Core-i-Generation von Intel nicht mit den Mainboards mit 200er-Chipsatz funktionieren, wurde bereits vor mehreren Wochen bestätigt. Wie jetzt herausgekommen ist, könnte die Verwendung eines Coffee-Lake-CPU in einem Mainboard mit Z270-Chipsatz sogar zu Schäden an der Hardware führen. Intel verzichtet bei den kommenden CPUs auf die komplette Umgestaltung des Sockels, weshalb die CPUs wohl von der Anzahl der Pins und den Einkerbungen mit den älteren Mainboards kompatibel sind.

Die Belegung der Pins hingegen musste Intel wohl neu strukturieren, weshalb die Verwendung einer Coffee-Lake-CPU in einem Mainboard mit Z270-Chipsatz im schlimmsten Fall zu einem Hardwaredefekt führen kann.

Angeblich musste Intel die Pin-Belegung für die CPUs der Coffee-Lake-Generation neu belegen, damit die Plattform mehr Kerne zur Verfügung stellen kann. Bislang unbelegt Pins, werden nun bei den neuen Z370-Mainboards zusätzlich genutzt. Das Problem dabei ist, dass einige der unbelegten Pins vor allem bei High-End-Modellen der Z270-Mainboards von den Mainboardherstellern für eine stabilere Spannungsversorgung verwendet wurden. Im schlimmsten Fall werden diese Pins bei einem Z270-Mainboard mit zu viel Strom für die Coffee-Lake-CPUs versorgt und könnten damit die CPU und das Mainboard zerstören.


(Bild: Verpackungen der neuen Core-i7- und Core-i5-Prozessoren der Coffee-Lake-Serie)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved