TweakPC


IKONIK Zaria A20 mit SIM Lüftersteuerung (3/4)

Kühlkonzept

SIM - hier wird intelligent gekühlt.

Das Zaria A20 kommt mit einem schwarzen 140mm Lüfter in der Front und einem 120mm Lüfter mit LED Beleuchtung in der Rückwand daher. Weiter findet man in der hinteren Seitenwand 2 beleuchtete 80mm Lüfter auf der Höhe des Netzteils. zwischen Lüftern und Netzteil ist ein Spalt bedacht damit die Lüfter auch bei überlangen Netzteilen nicht ihre Funktion verlieren.

Des Weiteren ist im Boden des Gehäuses eine Öffnung für 120mm Lüfter vorhanden, welche wegen der Lage direkt über dem Boden mit einem Staubfilter versehen ist.

Das SIM gestaltet sich nun nicht etwa als simples Frontpanel, sondern es handelt sich um ein PCB, dass in einer Aluminiumbox am 5,25 Zoll Schacht, versteckt im Gehäuse festgeschraubt wird. Diese Steuerung kann insgesamt unglaubliche 13 Lüfter, die LED Beleuchtung und vier Temperatursensoren verwalten.

Beim Zaria A20 sind im Lieferumfang, die erwähnten vier Lüfter (verbrauchen drei Anschlüsse), die LED Beleuchtung, ein 4Pin Verlängerungskabel und vier Sensoren enthalten. Um das SIM zu Konfigurieren, muss man den USB Anschluss der Steuerung an einen der internen Mainboardanschlüsse stecken und die auf einer CD mitgelieferte Software installieren.

Die Software erklärt sich fast von selbst, man wählt nur sein Gehäuse aus und bekommt ab dann alle Einstellungen anschaulich durch ein Flash erklärt. Das Tool dient der Steuerung und der Überwachung. Die Überwachung umfasst Temperaturen und Drehzahl der Lüfter, die jeweiligen Grenzwerte können manuell verändert werden. Jeder der Lüfter kann einzeln gesteuert werden. Es können konstant 12V angelegt werden und auch jeder Lüfter abgeschaltet werden. Dazu gibt es temperaturgesteuerte Profile. Zunächst einmal muss man entscheiden, welcher Temperatursensor den jeweiligen Lüfter steuern soll, dann kann man sich zwischen den Modi "Silent" und "0DB Start" wählen.

 Im Modus "Silent", laufen die Lüfter bereits bei Raumtemperatur an, aber erst auf 7V und werden dann erst bei steigender Temperatur auf volle 12V hochgefahren. Im Profil A liegen unter 40°  7V an, die bis 60° gesteigert werden und darüber dann konstant auf 12V laufen. Im Profil B liegen unter 60° nur leise 7V an, bis 70° wird der Lüfter dann wieder aufgedreht. Sollten die Lüfter das System trotz voller Umdrehungsgeschwindigkeit die Komponenten nicht mehr unter die gewählte Maximaltemperatur kühlen können, wird gegebenenfalls natürlich der Alarm ausgelöst.

 Wer eher auf der Suche nach dem absoluten Silence System ist, als nach der Perfomancekrone ist, für den gibt es das Profil 0DbStart. Hier liegen bei Raumtemperatur 0V an, sprich die Lüfter sind ausgeschaltet. Je nach Profil werden die Lüfter erst ab 35°C bzw. 50°C langsam hochgedreht. Energiesparende Systeme oder Gamer PCs im Idle können in diesen Modus lange nahezu geräuschlos bleiben.  


Weitere Screenshots in der Galerie

Zurück: Innenleben | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved