TweakPC


Nvidia Ansel: Fantastische Screenshots mit GeForce und PES 2018 (4/4)

Nvidia Ansel - Spaß mit Screenshots

Insgesamt hat uns das neue Screenshot-Tool Ansel von Nvidia sehr gut gefallen. Grade für Laien lassen sich über das Nvidia-Programm sehr stimmungsvolle und gut in Szene gesetze Bilder erstellen. Für Gamer und Fans bestimmter Serien, die sich zum Beispiel selbst ein Poster erstellen wollen ist Ansel geradezu das perfekte Tool.

Der Funktionsumfang ist recht ordentlich aber auch für Anfänger nicht zu überladen. Ein wirkliches Nachbearbeitungsprogramm wie Photoshop versucht Nvidia natürlichnicht nachzuahmen, sondern konzentriert sich eher auf einige, aber sehr gelungene Effekte. Mit einfachen Schieberegler und Drop-Down-Menüs sowie eine freie Kamera lassen sich bereits sehr gute Screenshots einfangen. Wer richtige "Kunst" erstellen will, speichert sich die Screenshots ab und legt dann mit einem echten Bildbeareitungsprogramm los.  

Gerade bei Sport-Spielen und bei sonstigen Grafikkrachern wie 'Hellblade: Senua's Sacrifice' bietet sich das Tool an. Bei vielen Side-Scrollern oder Strategie-Spielen dürfte hingegen ein kompletter und einfacher Screenshot vielen Anwendern ausreichen um das Spielgeschehen einzufangen.

Wer sich für die Nutzung von Ansel begeistern lässt, ist auf die Unterstützung der Hardware und des Spieles angewiesen. Wer eine AMD-Grafikkarte besitzt oder ein älteres Modell von Nvidia muss daher leider auf die tollen Features von Ansel verzichten. Verständlich denn Nvidia wird hier einiges an Arbeit und Resourcen hineingesteckt haben.

Festzuhalten bleibt, dass Ansel ein sehr gelungenes Screenshot-Tool ist, welches allerdings explizit in ein Spiel integriert werden muss und als exklusiv Feature der Nvidia-Grafikkarten nicht allen Interessenten zur Verfügung steht.

25.10.16 / ar



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved