TweakPC



Enermax Aquafusion ADV 360 AIO-RGB-Wasserkühlung zum Top-Preis im Test

Schöne RGB-AIO zum attraktiven Preis

In diesem Test richten wir unser Augenmerk auf eine AIO-Wasserkühlung mit schönen RGB-Effekten aus dem Hause Enermax. Genauer gesagt handelt es sich um die neue Aquafusion ADV 360, eine Weiterentwicklung des bereits von uns getesteten Aquafusion 360 Modells. Diese neue Version beeindruckt nicht nur durch ihre  visuelle Gestaltung, bestehend aus beleuchteten Lüfterrotoren und einem rechteckigen Rahmen, sondern auch durch eine Pumpe mit wirklich gelungenem Spiegeleffekt.

Aber nicht nur die Ästhetik steht bei dem Modell im Vordergrund, sondern auch die Leistungsfähigkeit und vor allem der Preis!

 Mit einem 360-mm-Radiator, drei Lüftern und einer Zwei-Kammern-Pumpe ist eine hervorragende Kühlleistung gewährleistet. Und all das zu äußerst attraktiven 110 Euro (Bei Angeboten auch schon 100 Euro, siehe Geizhals Preisvergleich*). Werfen wir also einen genaueren Blick auf diese AIO-Kühlung und prüfen, ob sie den Erwartungen gerecht wird.

Keine Lust zu lesen? Dann haben wir für euch passend zum Test in Textform auch wieder ein Video zum Test der Aquafusion ADV 360 auf unserem TweakPC-Youtube-Kanal eingestellt. Lasst bei der Gelegenheit gleich ein Abo da und verpasst so keins mehr unserer neuen Videos!

Um die Lesbarkeit der Diagramme im Video zu verbessern werden dort aber nicht alle von uns getesteten Kompaktwasserkühlungen verglichen, dazu müsst ihr in die Diagramme auf der Webseite schauen.

Die Wasserkühlung im Detail

Beim Auspacken der Aquafusion ADV fällt direkt der großzügige 360-mm-Radiator auf, der eine Breite von 27 mm besitzt und in einer durchgängigen schwarzen Optik gestaltet ist. Der Radiator trägt nur einen Enermax-Schriftzug auf der Seite, und sonst keine weiteren Verzierungen.

Die Pumpeneinheit zeichnet sich durch eine quadratische Form aus und erzeugt dank geschickter Spiegelung einen interessanten visuellen Effekt. Zwei Schläuche mit einer schwarzen Ummantelung und einer Länge von 40 cm dienen zur Verbindung zwischen Radiator und Pumpeneinheit.

Die Schläuche sind an der Pumpeneinheit via Geleng angebracht, was eine flexible Positionierung und leichterten Einbau ermöglicht. Ein besonderes Detail der Pumpeneinheit ist, dass der Rand im eingeschalteten Zustand vollständig beleuchtet wird.

Die Verbindung zur Pumpe erfolgt über ein ebenso schwarz ummanteltes 3-Pin-Kabel, das mit dem Mainboard verbunden wird. Für die Beleuchtung steht ein separater Stecker an der Pumpeneinheit zur Verfügung, der von Werk aus mit einer Gummikappe geschützt ist.

 Enermax hat keine eigenständige Regelung für die Pumpe vorgesehen, und die Betriebsspannung beträgt konstant 12 Volt. Daher ist die Drehzahl der Pumpe auch auf etwa 3100 UPM fest eingestellt.

Die Kupferkontaktfläche ist verantwortlich für den effizienten Wärmeübergang von der CPU auf den Kühler beziehungsweise auf die Kühlflüssigkeit. Hervorzuheben sind zudem das Central Coolant Inlet (CCI) sowie die Shunt-Kanal-Technologie (SCT), die intern für einen optimierten und zügigen Wärmeübergang sorgen sollen und somit auch eine verbesserte Kühlleistung gewährleisten sollen.

Ein weiteres und sicher das herausragende Merkmal dieser AIO-Wasserkühlung sind die drei 120-mm-Lüfter aus der SquA ADV Serie. Mit einem variablen Drehzahlbereich von circa 600 bis 2000 U/min und einer ansprechenden Beleuchtung sorgen sie für einen Wow-Effekt. Sowohl die Rotorblätter als auch der Rahmen der Lüfter sind beleuchtet, was im Gehäuse entsprechende visuelle Akzente setzt. Die Rotorblätter, umgeben von einem schwarzen Rahmen mit Einlagen aus milchigem Kunststoff, sind speziell gestaltet, um die Beleuchtung optimal zur Geltung zu bringen.

Die Lüfter werden über ein PWM-Kabel gesteuert, während jeweils zwei Stecker pro Lüfter im ARGB 3-Pin-5-Volt-Standard für die Beleuchtung zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht eine individuelle Anpassung der Beleuchtungseffekte.

Lieferumfang/ Montage

Neben dem klassischen Montagezubehör für alle gängigen Sockel finden sich im Lieferumfang eine Dreifach-PWM-Weiche, eine Dosierspritze Wärmeleitpaste, SATA auf Lüfter-Adapter, sowie ein kleiner ARGB-Controller, falls noch ein Mainboard ohne passende ARGB-Anschlüsse genutzt wird.

Die Montage der Aquafusion ADV geht einfach von der Hand, ein Schraubendreher sollte aber bereit liegen. An der Pumpeneinheit werden entweder die AMD- oder Intel-Bügel angebracht und die Einheit dann mit der hauseigenen Mulitbackplate mit dem Mainboard verschraubt.

 Dafür werden die mit Federn ausgestattet Rändelschrauben genutzt. Durch die tolle Beleuchtung sind es einige Kabel die Verleget werden wollen.  Für die Lüfter mit Radiator sollten ca. 58 mm Platz in der Tiefe im Gehäuse eingeplant werden. Die RAM-Slots bleiben hingegen frei.

 Spezifikationen

  • AMD-Sockel: AM4/AM5/AM3
  • INTEL-Sockel:,115x/1200/2011-3/2066/1700
  • Schlauchlänge: 400 mm
  • Schlauchsleeve:  Ja in schwarz
  • Bauweise-Radiator: 360
  • Radiatormaterial: Aluminium
  • Kühlblockmaterial: Kupfer
  • Pumpengeschwindigkeit: 3100 RPM
  • Pumpenanschluss: 3-Pin
  • Display: Nein
  • Beleuchtung: Ja Pumpe und Lüfter
  • Beleuchtungsanschluss: 3-Pin-5-Volt
  • Herstellersoftware: Nein
  • Besonderheiten: RGB-Controller im Zubehör
  • Lüfterabmessungen: 120 x 120 x 25
  • Drehzahlbereich: 600 – 2000 RPM
  • Stecker: PWM

Forum News



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2024 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.