TweakPC



MacBooks und das Random Shutdown Problem

Montag, 04. Sep. 2006 20:57 - [jp]

Ein neues Problem macht manchem Nutzer von Apples MacBook zu schaffen. Apple hüllt sich zwar in Schweigen, aber eine mögliche Ursache scheint gefunden.

Manche MacBooks und MacBooks Pro leiden unter einem Problem, das mittlerweile im Netz als "Random Shutdown" bezeichnet wird. Es geht darum, dass sich einige Notebooks aus diesen Reihen ohne erkennbaren Grund einfach abschalten (Random Shutdown = Zufälliges Abschalten).

Apple hat bislang noch kein offizielles Statement abgegeben, aber das Problem scheint sich zu lokalisieren. Laut heise online haben Händler, die diese Notebooks zur Reparatur vorliegen hatten, in den Kabeln zu den Hitzesensoren am Prozessor den Schuldigen gefunden. Diese verursachen einen Kurzschluss, und das Notebook schaltet sich ab.

Unklar ist noch, wieso es zu diesem Kurzschluss kommt. Denkbar wäre, dass die Kabel den CPUs zu nahe kommen und die Isolierung schmilzt. Das würde dazu passen, dass das Problem mit zunehmendem Alter öfter auftritt.

Über kurz oder lang wird Apple sich äußern müssen, auch wenn das unter Umständen bedeutet, in den sauren Apfel beißen zu müssen und die betroffenen Geräte in Stand zu setzen.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.