TweakPC


ASUS E35M1-M PRO: AMD E-350 Fusion APU 'Zacate' im Test (3/14)

I/O-Panel

Obwohl das ASUS E35M1-M PRO bedingt durch den Micro-ATX Formfaktor insgesamt klein ausfällt, muss am I/O-Panel fast auf nichts verzichtet werden. Ein PS/2 Kombistecker für Maus und Tastatur ist heutzutage nicht ungewöhnlich - höchstens wenn er noch benutzt wird. Tastatur und Maus werden inzwischen mehrheitlich über USB angeschlossen, davon verfügt das ASUS E35M1-M PRO über vier Stück im Standard 2.0 und zwei im Standard 3.0. Zusätzlich kann mittels Pin-Headern auf der Platine auf bis zu acht zusätzliche USB 2.0 Anschlüsse aufgestockt werden. Je ein eSATA- und ein Firewire-Port stehen zum Anschluss von zusätzlichen Peripheriegeräten bereit, Kommunikation mit anderen Rechnern erlaubt der Ethernet-Anschluss.

ASUS E35M1-M PRO I/O-Panel

Was die Bildausgabe angeht, verfügt das ASUS E35M1-M PRO über die drei gängigen Anschlussvarianten D-Sub ("VGA"), HDMI und DVI-D. Auf einen DisplayPort-Anschluss kann und muss hei Bedarf adaptiert werden. Wie von AMDs vorangegangenen integrierten Grafiklösungenen bekannt, kann auch die Radeon HD 6310 der AMD E-350 Zacate APU zwei Bildschirme simultan ansteuern. Dabei können nun als Neuerung aber auch zwei digitale Ausgänge gleichzeitig verwendet werden. Was den Sond angeht, kann das ASUS E35M1-M PRO über HDMI und optischen SPDIF die Audiosignale an entsprechende Ausgabegeräte oder Receiver liefern. Auf die Einschränkung bezüglich analogen Mehrkanaltons haben wir bereits hingewiesen.

Ausstattung in der Übersicht

In der Folgenden Übersicht listen wir die grundlegende Ausstattung des ASUS E35M1-M PRO tabellarisch auf:

ASUS E35M1-M PRO Features



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved