TweakPC


Radeon RX 560: AMD reduziert nachträglich Shader und Geschwindigkeit

Mittwoch, 06. Dez. 2017 14:49 - [tj] - Quelle: heise.de

AMD hat offenbar ohne klare Ankündigung die Radeon RX 560 beschnitten. Weniger Shader und weniger Rechenleistung.

Wie den Kollegen von Heise aufgefallen ist, hat AMD offenbar die Spezifikationen der Radeon RX 560 geändert. Nach dem Upgrade von der RX-400-Serie auf die RX-500-Serie war die Radeon RX 560 eines der wenigen Modelle, die tatsächlich eine Leistungssteigerung erhielt. Während in der Radeon RX 460 noch 896 Shader in 14 Compute-Units ihren Dienst verrichtete, erhielt die Radeon RX 560 zum Launch 16 Compute-Units mit 1024 Shader.

Die nun entdeckten Radeon-RX-560-Modelle verfügen dagegen wieder über 896 Shader und entsprechen damit weitestgehend der RX-460-Spezifikation.

Besonders problematisch ist die Änderung für Käufer. Diese müssen nun versuchen im Vorfeld genau zu klären, ob sie eine Radeon RX 560 mit 1024 oder 896 Shader erwerben. Zudem scheinen sich die Modell nicht im Preis zu unterscheiden. Betroffen sind auch die Käufer des ALDI-PCs Medion Akoya P56000, in dem die neue und langsamere Radeon RX 560 verbaut ist.

Zudem muss die Frage gestellt werden, wie man als IT-Redaktion mit einer nachträglichen Spezifikations-Änderung umgehen soll. Die Vorstellung, dass Hersteller zum Launch eine spezielle Test-Version anbieten, die dann einige Monate später womöglich durch eine günstigere Spezifikation ersetzt wird, ist jedenfalls nicht vertrauensbildend.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved