TweakPC



Kolink Stronhold im Test (6/6)

Fazit

Das Kolink Stronghold hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck, vor allem, wenn man den Preis von knappen unter 40 Euro sich wieder ins Gedächtnis ruft. Das Design ist schlicht aber gut und auch die Verarbeitung stimmt, jedoch muss man hier natürlich etwas geringere Materialstärke in Kauf nehmen, dies ist aber dem günstigen Preis geschuldet.

Ein Hartglasseitenteil ist bei dieser Preisklasse nicht selbstverständlich, und verlieht dem Stronghold so das Gewisse extra.

Der Innenraum bietet eine gute Raumaufteilung und für die  kompakten Abmessungen viel Platz für Luft oder eine kleine Wasserkühlungen. Zu beachten ist jedoch, ein CPU-Kühler darf die Höhe von 16 cm nicht überschreiten. Die Netzteilkammer bietet dann nicht nur Platz für Netzteil und Laufwerke, auch Kabel können hier blicksicher verstaut werden. Auch vier Laufwerke können im Stronghold problemlos ihren Platz finden. Weiterhin lobenswert sind die vielen und vor allem sinnvoll platzierten Kabeldurchführen zu erwähnen.

Dennoch gibt es Abseits der Materialstärke Kleinigkeiten, die uns aufgefallen sind. Die beiden vorinstallierten Lüfter verfügen nur über einen Molex-Anschluss, das ist nicht mehr Zeitgemäß, Laufwerk sowie Netzteil werden unentkoppelt gelagert und die PCI-Blenden sind nur zum einmaligen rausdrücken angelegt. Hinter dem Mainboard-Schlitten hat man dann, je nach System auch relativ wenig Platz für das Verlegen von dickeren Kabeln, mit etwas Geduld wird aber auch das. In der Front ist zumdem kein Staubfilter verbaut.

Trotz ein paar Kleinigkeiten ist das Kolink Stronghold für ein Budget-Gehäuse für knapp unter 40 Euro eine Empfehlung wert. Es ist schick, bietet viele Optionen ist gut Verarbeitet und für die entsprechende Präsentation ist ein Hartglasseitenteil vorhanden. So ist das Kolink Stronghold ganz klar ein Preis/Leistungstipps mit Echtglas.

Vorteile:

  • Design
  • Kabeldurchführungen
  • Verarbeitung ok
  • Raumaufteilung in großen Teilen gelungen
  • Große Sichtfenster aus Hartglas
  • Plätze für Radiatoren
  • Viel Platz für Laufwerke
  • Platz für große GPUs und Kühler
  • Preis/Leistung

Nachteile:

  • Verschraubungen fummelig
  • Lüfter hörbar
  • Lüfter mit Molex-Anschluss
  • Staubfilter in der Front nicht vorhanden
  • Laufwerke und Netzteil unentkoppelt gelagert
  • PCI-Blenden zum Rausdrücken
  • Materialstärke (Stahl) könnte dicker sein.

03.06.18 / jrf

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.