TweakPC



ATI Radeon HD 5750 mit 512 MB im Test - Vergleich zu 1GB, Performance, Benchmarks, Spielbarkeit (10/10)

Fazit

Gut für Gaming auf kleineren Monitore oder HTPC

Die bislang günstigste DX11 Karte schlägt sich in unserem Test ausgezeichnet. Braucht man wirklich unbedingt 1 GB Speicher auf so einer Karte? Die Frage lässt sich recht schnell beantworten. Bei einem 22'' Monitor mit 1680x1050 Auflösung oder kleiner und dem Verzicht auf Antialiasing sicher nicht. Selbst im neusten DirectX 11 Titel Dirt 2 liefert die 512 MB Karte in dieser Auflösung quasi die gleiche Performance wie die 1 GB Version. Erst bei 2560x1600 oder bei einschalten von Antialiasing verliert die 512 MB Karte zum Teil deutlich an Performance. Schaltet man 8 fach Antialiasing ein, stürzt sie in einigen Benchmarks allerdings regelrecht ab. Das ist zu viel des Guten für eine 512 MB Karte.

Es gibt auch noch andere Fälle in denen selbst bei 1680x1050 die 512 MB Karte schlechter da steht, zum Beispiel in Crysis, wobei wir das eher auf die bescheiden programmierte Engine zurückführen würden. Denn selbst im äußerst anspruchsvollen Heaven Test mit Hardware Tessellation lässt sich in dieser Auflösung kein Unterschied zwischen den Karten feststellen.

Insgesammt kann man also sagen, das die Karte bis zu einer Auflösung von 1680x1050 die gleiche Performance liefert wie die 1 GB Version und das auch in neuen Direct X 11 Titeln. Allerdings kann sich das bei anspruchsvolleren Texturen usw. in Zukunft ändern. Die Frage ist nur, ob die Performance der Karte dann überhaupt noch ausreicht. Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, das das meist nicht der Fall ist. Ältere Karten mit viel Speicher wie zum Beispiel die Radeon HD 2900 mit 1GB sind heute so langsam, das ihnen ihr großer Speicher überhaupt nicht mehr weiter hilft.  

Ziehen wir ein Gesamtfazit. Die XFX Radeon HD 5750 mit 512 MB ist derzeit schon unter 100 Euro zu bekommen und damit die derzeit günstigste DirectX 11 Karte. Allein dieser Punkt spricht schon sehr deutlich für die 512 MB Version. Mittlerweile sind aber auch die 1 GB Karten der Radeon HD 5750 günstiger geworden. Hier muss man auch nur noch 110-120 Euro auf den Tisch legen. Man spart in etwa 15 Euro wenn man die 512 MB Version der 1 GB Version vorzieht. In Euros nicht wirklich so viel, aber immerhin doch auch etwa 15%.

Die Karte ist also ein Modell für Sparfüchse, die jeden Euro umdrehen. Zugunsten von 15 Euro verzichtet man hier also auf etwas mehr fragliche Zukunftssicherheit. In der Vergangenheit konnten selbst performancestarke Karten meist später nicht von ihrem größeren Speicher profitieren, da die GPU Leistung zu gering war. Es besteht natürlich immer die Möglichkeit die Details in den Games herunter zu stellen, allerdings wer will das? Spielt man nicht lieber mit allen Details und dafür lieber in einer etwas geringeren Auflösung? Fragen die man sich als Käufer selber beantworten muss.

Die Karte eignet sich sehr gut für sparsame HTPC bei denen man locker mit 512 MB Speicher auskommt. Ansonsten  bleibt unser Fazit aus dem HD 5750 Test der 1 GB Version bestellen. Im Preis um 100 Euro tummeln sich extrem viele Karten (5850, 4870, 4890), die auch gute Performance bieten. Auch nicht uninteressant ist die XFX Radeon HD 4770, die es nun schon von für 75 Euro gibt. Rein an der Performance gemessen, bieten 4770,4850 und 4870 immer noch das beste Preis Leistungsverhältnis, bieten aber allesamt eben kein DirectX 11. Von den DirectX11 Karten liegt es daher eben derzeit bei der Radeon HD 5750 mit 512 MB.

Positiv:

  • Gute Filterqualität
  • DirectX 11 und dazugehörende Features
  • Drei Monitore an einer Karte mit vielen Optionen
  • Geringer Stromverbrauch im Idle Mode und unter Last
  • Moderne Anschlüsse (HDMI und Displayport)
  • Nur 1 PCIe Stromanschluss
  • Gute Preis

Negativ:

  • Kein Game im Bundle (im Gegesatz zu HD 5770, 5850 oder 5870)
 

Produkte im Preisvergleich

7.12.09 / rj

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.