TweakPC



Corsair Force MP510 M.2 NVME SSD- Preis-Leistungsknaller im Test (9/11)

IOPS Stresstest - dauerhaftes Schreiben

Die Performance von SSDs kann starken Schwankungen unterliegen, die zumeist von normalen Benchmarks nicht erfasst werden, weil diese sich oft auf kurze Zeitintervalle beschränken oder nur auf einem kleinen Datenbereich arbeiten. In der Praxis hat man es in vielen Situationen mit großen Datenmengen und dauerhaftem Betrieb zu tun, also dem Gegenteil von dem was Benchmarks simulieren. Wenn eine SSD immer weiter gefüllt wird oder über einen längeren Zeitraum ununterbrochen geschrieben wird, ohne das Mechanismen wie TRIM oder Garbage Collection greifen können, dann wird die SSD tendenziell immer langsamer.

Wir simulieren das Schreibverhalten der SSDs bei uns in einem 240 Minuten Stresstest, in dem dauerhaft 4K-Schreiboperationen auf der SSD durchgeführt werden. Die Performance der SSD wird dabei im Minutendurchschnitt ermittelt und in einer Grafik notiert. Das Ergebnis ist eine Performance-Kurve über 4 Stunden, die darlegt wie "stabil" die Schreibperformance einer SSD auf Dauer ist. Man kann hierbei also erkennen wie stark und wie schnell die Performance einbricht. Der gleiche Test wird zudem auch noch einmal beim Lesen durchgeführt um die dauerhafte Leseperformance der SSD im Detail sichtbar zu machen. Hier genügen uns aber 30 Minuten, da die Performance sich nicht wie beim schreiben mit der Zeit ändert.

 

Temperaturen

Zum Temperaturcheck überprüfen wir die SSD mit einer professionellen Wärmebildkamera ohne zusätzliche Kühlung. Die SSD wird dabei 30 Minuten bei voller Belastung aufgewärmt. So lassen sich erkenne, wo an der SSD Hotspots auftreten und welche Temperaturen erreicht werden.

Die neue Corsair Force M510 schneidet in diesem Test erstaunlich gut ab. Obwohl die SSD keine Kühlung besitzt sehen wir nur Temperaturen von maximal 62.1 Grad. Die Gesamte SSD besitzt eine Durchschnittstemperatur von etwa 43.9 Grad.

Zum Vergleich haben wir unten auch einmal die Temperaturen einer Samsung EVO 980 abgelichtet. Dort wird am Hotspot eine Temperatur von 96.8 Grad erreicht. Die gesamte SSD heizt sich deutlich stärker auf und schneidet unter diesem Aspekt erheblich schlechter ab als die Corsair Force MP510.


(IR Aufnahme der Corsair Force MP510, Max 62.1, Average 43.8)

 


(IR Aufnahme der Samsung 970 EVO,  Max 96.8, Average 74.8)



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.