TweakPC



Oculus Rift: Top-Grafikkarte und Windows als Grundvoraussetzung

Montag, 18. Mai. 2015 08:36 - [tj]

Wer die VR-Brille Oculus Rift nutzen möchte wird eine aktuelle Top-Grafikkarte und Windows benötigen.

Die Facebook-Tochter Oculus VR hat weitere Details zu der finalen Version der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift bekannt gegeben. Demnach wird die Brille lediglich unter Windows nutzbar sein. Linux und Mac OS werden nicht unterstützt. Darüber hinaus wird eine aktuelle Top-Grafikkarte benötigt. Laut der Empfehlung des Herstellers soll eine Nvidia GeForce GTX 970 oder eine AMD Radeon R9 290 verbaut sein. Dazu werden ein Core i5-4590 von Intel und acht Gigabyte RAM empfohlen.

Oculus-Technikchef Atman Binstock erklärt die hohen Systemanforderungen damit, dass die Berechnungen für die Oculus Rift in etwa die dreifache Hardwareleistung gegenüber einem normalen PC-Spiel in Full-HD benötigen.

Die zwei verwendeten Displays der Oculus Rift lösen mit jeweils 1200 x 1080 Pixeln auf. Die Refresh-Rate liegt bei 90 Hertz. Damit weist die Oculus Rift in diesem Berberich die gleichen Specs auf wie die VR-Brille HTC Vive, die für Valves Steam VR entwickelt wird.

Einen Preis für die Oculus Rift nannte das Unternehmen noch immer nicht. Der Verkaufsstart soll im ersten Quartal 2016 erfolgen.

Oculus Rift: Top-Grafikkarte und Windows als Grundvoraussetzung
Oculus Rift: Top-Grafikkarte und Windows als Grundvoraussetzung
(Bilder: Finale Version der Oculus Rift)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.