TweakPC


SSDs im Vergleich: Benchmarks der Vertex, Vector, Force GS, Neutron GTX, 830, 840 und m4 (5/18)

Corsair Force GS

Die Corsair Force GS ist das Top Modell der SandForce-Drives bei Corsair und damit quasi ein Konkurrent für die Vertex 3. Die SSD stellt quasi das bis aufs "Maximum" beschleunigte Modell einer SSD mit SandForce SF-2281 Controller dar. Die SSD ist Corsair typisch - wenn es um High Performance geht - dann auch gleich komplett in rot gehalten.

Corsair sieht in der SSD das High-End Modell seiner SandForce Serie, welches für den ultimativen Gaming-PCs oder Monster-Workstation zum Bearbeiten von Videos oder Fotos gedacht ist. Die Corsair Force GS besitzt ebenfalls ein SATA 6 Gb/s Interface und ist mit Toggle NAND Speicher ausgerüstet.

http://www.corsair.com/de/media/catalog/product/cache/6/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/s/s/ssd_fgs3_a_240gb.png

 

Der hier verbauten Hardware entsprechend soll die SSD Spitzenleistungen von von bis zu 555 MB/s beim Lesen sowie eine sequentielle Schreibleistung von 525 MB/s erreichen. Besonders hoch soll bei der Corsair Force die maximale IOPS Leistung liegen. Satte 90.000 IOPS bei den 4 K Schreibzugriffen werden von Corsair für die SSD angegeben.

Für die Corsair Force GS 240 wird derzeit etwa 180 Euro verlangt und sie liegt damit Preisgleich mit der Vertex 3. Auch Corsair gibt auf dieses SandForce Modell eine Garantiezeit von 3 Jahren.

  • Lieferumfang

    Der Lieferumfang der SSD, die in einer Pappbox ausgelifert wird umfasst die SSD in einem Plastikblister sowie ein 3,5'' Adapterblech plus Schrauben. Auch Corsair bietet Firmwareupdates und Tools für seine SSDs über das Support Forum an.

  • Benchmarks Screenshots



  •  



    ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved