TweakPC



Chieftec Chieftronic M1 Gaming Cube mit ARGB im Test (3/5)

Innenleben

Nimmt man das Seitenteil ab, so wird auch der untere Bereich des Innenraums sichtbar. Diese besteht aus zwei Abteilungen, hinten die Netzteilkammer und vorne der Bereich für die 3.5-Zoll-Laufwerke. Die Seitenteil lassen sich einfach durch das Entfernen von zwei Rändelschrauben abnehmen. Die Montage der Seitenteile geht extrem einfach von der Hand, weil sie an der Unterseite mit Haltenasen eingehakt werden und dann nur kurz nach vorne geschoben werden müssen.

Der Innenraum des Chieftronic M1 ist extrem aufgeräumt gestaltet, was eigentlich typisch für Gehäuse ist, bei denen das Mainboard liegend eingebaut wird. Der Zugang zu allen Komponenten ist hier relativ großzügig, lediglich im Netzteilfach kann es ja nach Komponenten etwas enger zugehen.

In der Front des M1 können zwei zusätzliche Lüfter eingebaut werden oder alternativ ist auch die Montage eines Radiators möglich. Dazu muss eventuell aber der Laufwerkskäfig in der Front entfernt werden.  Das geht ebenfalls sehr einfach, da dieser nur mit Schrauben befestigt ist.

 

In der Front sehen wir etwas, dass viele Gehäuse, die vorne geschlossen sind und eine RGB-Beleuchtung besitzen betrifft. Der Abstand zwischen Frontpanel und Lüftern wird hier eventuell sehr klein, so das der Airflow deutlich gebremst werden kann. Das liegt an der Abdeckung, welche die nach vorne gerichtete Beleuchtung nach hinten abschirmt. Je nach Wahl der Lüfter kann die Kühlleistung hierdurch deutlich eingeschränkt werden.

Für 2.5-Zoll Laufwerke steht im M1 ebenfalls ein Käfig bereit. Dieser befindet sich hinten unter der Netzteilblende und kann zwei Geräte aufnehmen.

Im hinteren Bereich finden wir den verbauten RGB-Lüfter die für mATX-Tower üblichen vier Erweiterungsschächte. Darüber sitzt die spezielle Blende, die eine schraubenlose Montage von Grafikkarten ermöglicht.

Wie mittlerweile üblich ist auch beim M1 eine Öffnung im Mainboard-Tray für die Montage eines CPU-Kühlers bei eingebautem Mainboard vorhanden. Diese ist allerdings recht schwer zu erreichen, so dass man den Kühler besser direkt vorher auf das Mainboard montiert.

Das Chieftronic M1 verfügt über einen eingebauten Controller, der der RGB-Steuerung den Anschluss von insgesamt 6 Lüftern und zwei RGB Kanälen, die aber bereits mit der Frontbeleuchtung belegt sind. Auf dem Controller sind dazu drei Tasten vorhanden mit dem der Farbmodus für die RGB-Steuerung, sowie die Geschwindigkeit geregelt werden kann. Auch die Lüfter können über den Controller in ihrer Geschwindigkeit eingestellt werden. Über einen separaten Anschluss kann der Kontroller mit dem Mainboard verbunden werden. Leider ist der Anschluss von "normalen" Lüftern an den Controller nicht möglich. Diese besitzen nämlich einen 6-pol-Anschluss in dem RGB  und Lüftersteuerung vereint sind. Dank Fernbedienung kann der Controller auch ferngesteuert werden.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.