TweakPC



Phanteks Enthoo Evolv Shift im Test - Mini-ITX-Tower mit Format (6/6)

Zusammenfassung und Fazit

Auch wenn MiniITX-Systeme nicht zu den Favoriten der PC-Selbstbauer gehören, wir in der Redaktion sind große Fans von kleinen und leistungsstarken Systemen. Und wenn diese auch noch entsprechend Cool aussehen, gefällt uns das natürlich um so mehr. Das Phanteks Enthoo Evolv Shift ist die perfekte Basis für genau solche Systeme und gehört für uns definitiv zu den derzeit besten MiniITX-Gehäusen.

Optisch ist das Evolv Shift ein echter Hingucker. Vor allem die zweifarbige Version in silber/schwarz hat es uns dabei angetan. Die Materialwahl mit Alu-Front und -Back und den dunkel getönten Seitenschreiben ergänzt sich wunderbar. Phanteks hat es zudem geschafft die einzelnen Elemente perfekt aufeinander abzustimmen, so dass das Case insgesamt einfach stimmig aussieht.

 Die Verarbeitung ist ausgezeichnet, lediglich die beiden Taster im Deckel sind haptisch nicht ganz so optimal ausgefallen. Das Evolv Shift liefert insgesamt eine Optik, die nach weit mehr als 109 Euro aussieht. Möglich ist das natürlich nur weil das MiniITX-Gehäuse relativ wenig Material braucht. Als ATX-Tower würde das Evolve Shift sicherlich im Bereich um 200 Euro oder darüber landen.

Wie bei allen MiniITX-Gehäuse ist der Zusammenbau natürlich etwas komplizierter. Vor allem wenn es um das Verlegen der Kabel geht, findet man hier quasi bei jedem kompakten Case kleine Nachteile. Beim Evolv Shift ist es der Kabelkanel in der Mitte des Gehäuses. Dieser ist extrem beengt und macht das Anschließen der Kabel ans Mainboard etwas fummelig.

Dafür geht aber der Einbau der restlichen Komponenten extrem einfach von der Hand und ja, man kann es nicht anders sagen, der Zusammenbau eines PC im Shift macht wirklich Spaß! Es ist durchaus eine kleine Herausforderung sich hier die richtigen Komponenten zusammen zu stellen und optimal zu verbauen. Das Ergebnis ist dafür am Ende aber um so beeindruckender. Für seine kompakten Maße und vor allem die extrem geringe Stellfläche bietet das Phanteks Enthoo Evolv Shift erstaunliche Möglichkeiten und ist in dieser Hinsicht ein wirklich einzigartiges Gehäuse. Ähnliche Bauformen findet man sonst aktuell nur bei Komplett-PCs wie dem Corsair One, mit dem das Shift durchaus Ähnlichkeit hat.

Das Phanteks Enthoo Evolv Shift ist ein absolut tolles Gehäuse! Es hat zwar ein paar kleine Nachteile, wie zum Beispiel fehlende USB-Anschlüsse an der Front, aber diese können uns beim Gesamteindruck einfach nicht den Spaß verderben. Phanteks hat mit dem Gehäuse ein echtes Highlight unter den MiniITX-Gehäusen geschaffen, das den Form-Faktor definitiv wieder mehr in den Fokus bringen sollte.

Mit diesem Case kann man sich einen wunderbaren leistungsstarken Gaming-PC zusammen bauen, der auf dem Schreibtisch nur wenig Platz einnimmt. Und beim Zusammenbau wird man dabei noch entsprechend Spaß haben, denn dieser ist für ein MiniITX-Gehäuse in dieser Form ziemlich Frustfrei Gerade wer seinen PC auf den Tisch stellen will, sollte unbedingt mal einen genaueren Blick auf das nur 109 Euro (Caseking.de) teure Gehäuse werfen.

 Vorteile:

  • Sehr schönes Design
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Große getönte Sichtfenster aus Hartglas
  • 2 Plätze für Radiatoren
  • Platz für die meisten Dual-Slot-GPUs
  • Tolle Erreichbarkeit der Komponenten beim Zusammenbau

Nachteile:

  • Kabelkanal in der Mitte eng
  • Keine USB-Anschlüsse an der Front
  • Nicht zu allen SFX,SFX-L Netzteilen kompatibel

 

11.08.18 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.