TweakPC


Corsair HS70 Wireless Headset im Test

Das Wireless-Headset für alle!

Kabellose Headsets sind für uns die Königsdisziplin für alle Anbieter von  Kopfhörern insbesondere für Gamer, denn gegenüber den kabelgebundenen Kollegen ist hier extrem viel Detailarbeit nötig um die Produkte auf ein hohes Niveau zu bekommen. Viele Hersteller bieten zwar kabellose Headsets an, aber ein gutes "Wireless" zu bauen ist alles andere als einfach. Dementsprechend rar sind gute Wireless Headsets gesät. Oft sind sie zu schwer, die Soundqualität ist schlecht, Störungen sind zu hören, das Mikrofon überzeugt nicht, die Betriebsdauer ist zu gering, oder der Tragekomfort lässt zu wünschen übrig.

Corsair hat seine Fans zuletzt mit dem VOID PRO RGB Wireless beglückt. Das Wireless Headset konnte in vielen Bereichen bei uns im Test überzeugen und gehört definitiv zu den besseren Modellen auf dem Markt. Es richtet sich mit RGB-Beleuchtung und auffälligem Design überwiegend an Gamer.

Kurz nach der Vorstellung des neuen VOID-Headsets legt Corsair noch einmal nach und bringt nun ein weiteres Wireless-Headset auf den Markt, das sich mit seinem schlichten Namen und deutlich schlichterem Design eher an den "Allround-User" wendet, der nicht nur Gaming im Kopf hat. Das neue Corsair HS70 Wireless ergänzt daher das Angebot von Corsair ideal, denn VOID und HS70 unterscheiden sich doch deutlich, obwohl das HS70 technisch auf dem VOID aufbaut.

Das neue HS70 Wireless tritt an um mit herausragenden Komfort, top Soundqualität und Langlebigkeit zu erschwinglicheren Preisen als je zuvor zu punkten, ohne dabei die Leistung und Qualität zu beeinträchtigen. Ein ambitioniertes Unterfangen, dass sich Corsair mit diesem Modell vorgenommen hat und wir testen natürlich, ob man solche Ziele auch erreicht.

Das Corsair HS70 setzt auf ein robustes und dennoch leichtes Design, schlanke aber nicht zu kleine ovale Ohrmuscheln mit On-Ear-Bedienelementen und einen speziellen Memory-Schaum für die Ohrpolster. Hochwertige Soft-Touch-Materialien, Echtmetallgitter und verdeckte Audioverdrahtung  lassen das Headset schon auf den ersten Blick recht edel aussehen. Ob es auch so edel in Sachen Sound ausfällt werden wir dann später im Test sehen.

Wie schon beim VOID Modell kommt auch beim HS70 ein neuer 2.4 GHz Sender und Empfänger zum Einsatz, der bei niedrigem Stromverbrauch trotzdem gute Reichweiten Erzielt. Bis zu 40 Fuß Reichweite soll das Modell erlauben und dabei ganze 16 Stunden Spielzeit mit sich bringen.

Wie das Void besitzt auch das neue HS70 speziell abgestimmte 50mm-Neodymium-Treiber und besitzt einen 7.1-Virtual-Surround-Sound-Modus auf dem PC. Auch der Einsatz an der Playstation 4 ist möglich, allerdings nur im Full-Range-Stereo-Modus. Abgerundet wird die Kompatibilität durch ein Discord Certified. Das abnehmbare Noise-Cancelling-Mikrofon mit Schwanenhals soll eine präzise Kommunikation garantieren. Und damit man den Sound entsprechend anpassen  kann benutz auch das neue HS70 Wireless, die bekannte CUE-Software von Corsair, die schon beim VOID zum Einsatz kam und die Bedienung vieler verschiedener Corsair-Produkte in einem Tool vereint.

Das Corsair HS70 Wireless ist in zwei Versionen, einmal komplett schwarz und einmal schwarz/weiß, verfügbar. Die UVP beträgt 109,99 Euro für Carbon/White und 119,99 EUR für die Special-Edition und liegt damit unter dem zuletzt getesteten VOID PRO. Der Preis ist für ein Wireless-Headset damit recht attraktiv und um so gespannter sind wir auf die Resultate im Test.

Technische Daten

Technisch ist das HS70 dem VOID PRO recht ähnlich, optisch und von der Ausstattung her unterscheiden sich die beiden Modelle allerdings deutlich. Das HS70 kann man mehr als "Headset pur" und das VOID PRO mehr als "Mit Schnickschnack ausgestattet" bezeichnen. Der eigentliche Unterbau was Wireless-Technik usw betrifft ist allerdings ähnlich. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die beiden Modelle auch gleich klingen, denn das HS70 besitzt zwar auch die 50 mm Neodymium-Treiber, hat aber deutlich geschlossenere Ohrmuscheln, was den Klang und Frequenzgang wesentlich verändert.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved