TweakPC



Corsair Vengeance RGB PRO im Test - jetzt mit Multi-Zone-RGB-Beleuchtung (2/7)

Technische Informationen - Design, Taktraten und Timings

Die Heatspreader der neuen Vengeance-RGB-PRO-Serie ist wieder einmal komplett neu entworfen worden und unterscheide sich deutlich von den bisherigen Modellen. Besonders auffällig ist dabei natürlich die neue Lichtleiste, die nun bei den Modulen komplett freiliegt. Auf die obere Abdeckung, die bei den alten Vengeance RGB auf dem Modul saß verzichtet die neuen Modelle. Die Lichtleiste ist nun auch nicht mehr komplett gerade sondern besitzt in der Mitte eine Einbuchtung.

Die  Höhe der neuen Vengeance-RGB-PRO-Module beträgt wider ziemlich genau 50 Millimeter und damit gut 20 mm höher als Low-Profile Module. Die Module besitzen damit die gleichen Maße wie die Vorgänger. Beim Einbau der Module sollte man daher auf die Kompatibilität zu CPU-Kühlern achten, insbesondere Bei X99 Mainboards wo die RAMs zum Teil sehr nah an der CPU liegen, können die Module mit Luftkühlern kollidieren.

Der Spreader besteht aus drei Teilen, wobei jeweils rechts und links die Platten des Spreaders auf den Chips verklebt sind. Zwischen den Spreadern ist dann oben die Lichtleiste eingeklemmt.


SPD/XMP/EPP Informationen

Die Corsair Vengeance-RGB-PRO-Module besitzen erneut umfangreiches SPD/XMP Profil, das hervorragend umgesetzt ist und hohe Kompatibilität verspricht. Wie übliche reichen die offiziellen SPD Timings bis 2133 MHz, die gleich mit mehreren Timings von sehr niedrigen CL7 bis sehr langsamen CL24 gespeichert sind.

Das abgelegte XMP 2.0 Profil liefert Settings von 1400 bis 3600 MHz erhält. Für die 3600 MHz Settings sind gleich 7 Profile von CL18 bis CL24 hinterlegt, so dass man die Module eigentlich auf jedem Mainboard problemlos betreiben können sollte. In all unseren Tests auf verschiedenen Mainboards von MSI, ASRock und Gigabyte lief das XMP Profil für 3600 MHz mit CL18 sofort einwandfrei.

Die Module des von uns getesteten Kits basieren auf Samsung DRAMs und sind im Single RANK-Design mit 16 Bänken aufgebaut. Die Modulspannung beträgt 1.35 V.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.